Skip to main content

Wie packe ich für eine Safari?

Auch wenn Sie auf einer Safari in Afrika mehrere Tage unterwegs sind - es genügt, wirklich nur das Nötigste mitzunehmen. In den meisten Lodges und Camps gibt es einen Wäscheservice.

Allgemeine Tipps

In manchen höher gelegenen afrikanischen Landesteilen kann es im Sommer kühler und frostiger werden als man annimmt. Wir empfehlen, in den Sommermonaten und für die Abendstunden generell immer einen warmen Pullover und eine Fleece-Jacke im Gepäck zu haben. Wenn Sie in höher gelegene Landesteile reisen (zum Beispiel Ngorongoro Krater, Kilimandscharo, Mount Kenya), empfehlen wir, einen guten Wind- und Wetterschutz einzupacken.  

Die meiste Zeit über eignet sich Kleidung aus pflegeleichten, luftdurchlässigen und schweißsaugenden Baumwoll- oder Naturfasern. Während des Tages steigen die Temperaturen an und die Sonneneinstrahlung nimmt zu. Dann ist es sinnvoll, leichte und lange Hosen und bequeme, weitärmelige Blusen oder T-Shirts zu tragen. Für Frauen eignen sich auch luftige Röcke. Allerdings sollten diese dann kniebedeckt sein.

Tagsüber sollten Sie einen Hut und eine Sonnenbrille tragen und eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor anwenden. Packen Sie vorzugsweise khaki- oder beigefarbene Kleidung für Ihre Safari ein. In der Dämmerung und am Abend sollten Sie langärmelige Blusen, Pullover und Hosen tragen, um den Moskitos keine Angriffsfläche zu bieten.

Nehmen Sie ein paar strapazierfähige, aber leichte und luftige Schuhe mit, in denen Sie auch längere Fußmärsche in den Städten oder im Busch bewältigen können. Für die heißen Küstengebiete und Ausflüge auf den Inseln eignen sich Trekking- oder luftdurchlässige Sportsandalen.

Nehmen Sie besser keine Hartschalenkoffer mit auf Ihre Reise, wenn Sie an einer Safari teilnehmen. Je nach Reiseplan müssen die Dinge Ihres persönlichen Bedarfs täglich mit Ihrem Fahrzeug zu einer weiteren Lodge oder einem weiteren Camp transportiert werden. Wir empfehlen, dass Sie für Ihre Reise eine große, wasserdichte und abschließbare Reisetasche oder einen Reiserucksack verwenden.

Für Ihre Wertsachen und Ihre Kameraausrüstung empfehlen wir ein Handgepäckstück, dass Sie sich umhängen können und dass sich auch für Tagesausflüge eignet.

Packliste

  • 1 Paar bequeme Schuhe, die sich auch für den Besuch in einem guten Restaurant eignen würden
  • 1 Paar feste Sportschuhe oder Wanderschuhe
  • 1 Paar Badeschlappen oder Flip Flops zum Duschen im Buschcamp oder zum Laufen am Strand
  • Baumwollsocken
  • Unterwäsche
  • Shorts oder kurze bequeme Hosen
  • bequeme lange Hosen (vorzugsweise Trekkinghosen mit durch Reißverschluss abtrennbarem Bein)
  • Badehose, Badeanzug bzw. Bikini
  • T-Shirts oder kurzärmelige Blusen
  • Langärmelige Baumwoll-Shirts (long sleevess)
  • 1-2 Oberhemden oder Blusen
  • Krawatte, wenn Sie in einem ausgesprochen guten Restaurant speisen
  • 1 Warmer Pullover oder warme Fleecejacke
  • Dünne Regenjacke oder Regenponcho
  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Brille oder Kontaktlinsen mit Zubehör (Bitte beachten Sie, dass das Tragen und die Pflege von Kontaktlinsen auf Safaris wegen des Staubes der Pisten erschwert sein kann)
  • Körperpflegeprodukte (sind in Afrika nur begrenzt erhältlich, sehr teuer und erfüllen oft nicht den europäischen Qualitätsstandard)
  • 1-2 Pack feuchtes Toilettenpapier und Feuchttücher
  • Insektenschutzmittel zur Abwehr von Tsetsefliegen und Moskitos
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Ihre persönliche Reiseapotheke in Abstimmung mit Ihrem Arzt
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Fotokamera mit extra Akku oder Batterien, Filmen oder Diafilmen
  • Englischer 3-Pol Adapter für die Steckdose
  • Fernglas
  • Stifte, Notizblock
  • Ein gutes Buch
  • Ein paar größere und kleinere Plastiktüten oder Gefrierbeutel mit Zippverschluss zum Transport und Schutz von Gegenständen, an die kein Staub oder Wasser gelangen darf oder um nasse Schwimmkleidung von trockener Kleidung fernzuhalten
  • Ein Geldbeutel, der am Gürtel oder dicht am Körper getragen werden kann