Lake Mburo Nationalpark

Idealer Zwischenstopp auf dem Weg zwischen Entebbe und den Gorillas - vielseitige Safari-Aktivitäten!

Da dieser Park zum einzigen von weitläufigen Akazienwäldern überzogenen Gebiet Ugandas gehört, unterscheidet sich seine Fauna deutlich von den anderen Parks und Reservaten. Nirgendwo sonst im Lande kann man die riesige Elen-Antilope so gut beobachten wie hier. Das gilt auch für Zebras, Topi-Antilopen, Schwarzfers-Antilopen (Impalas) und verschiedene Akazienwald-Vögel.

Die fünf Seen im Nationalpark ziehen Flusspferde, Krokodile und manche Wasservögel an, während die Sumpfränder scheue Papyrusspezialisten wie die Sumpfantilope und den rot-schwarz-gelben Papyrus Gonalek verbergen.

Lake Mburo ist der Kampala am nächsten gelegene Nationalpark und eignet sich sehr gut für einen angenehmen Zwischenhalt, wenn man zu den westlich gelegenen Parks und Reservaten unterwegs ist oder von ihnen zurückkommt.

Topi-Gefecht
Reitausflug der Mihingo-Lodge

Lake Mburo hat eine Fläche von 371 qkm und liegt im Süden Ugandas, nahe Mbarara. Von Kampala aus fährt man zwei Stunden westwärts Richtung Mbarara und zweigt in Sanga links ab. Dann sind es noch 20 km bis zum Parkgate.

Im Lake Mburo Nationalpark kann man nebenTierbeobachtungen mit dem Jeep, auch wunderschöne Bootsfahrten, Nachtpirschfahrten, Fuß-Safaris mit einem Ranger und Reitausflüge unternehmen. Der Reitstall befindet sich in der Nähe der Mihingo Lodge.

Reisezeit ist das ganze Jahr über.