Skip to main content

1000 Hügel in Uganda & Ruanda

Diese Reise bietet eine tolle Kombination der beiden Urwaldländer Uganda und Ruanda. Ihre Reise nach Afrika beginnt in Uganda, der Perle des Kontinents. Die Safari zeigt Ihnen das ganze Kaleidoskop der Schönheiten Ugandas. Sehen Sie die tosenden Nilfälle in Murchison, Schimpansen in Kibale, Gorillas in Bwindi und die ganze Palette großer Wildtiere im Queen Elizabeth Nationalpark. Anschließend reisen Sie ins Nachbarland Ruanda.In Begleitung einer internationalen Kleingruppe entdecken Sie die vielfältige Tierwelt, wunderschöne Landschaften und Panoramastraßen. Höhepunkte sind die Trackingtouren zu den Primaten in den letzten unberührten Reservaten.

 

ZIWA Rhino | Foto: Martina Hirschberg

Tag 1 | Ankunft

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Entebbe wird Sie ein Vertreter unseres Partnerunternehmens in Uganda begrüßen und zu Ihrer Unterkunft in Entebbe fahren. Ü F/-/- : Komfort und Economy: Cassia Lodge oder Boma Guest House oder 2friends Guesthouse 

Tag 2 | Murchison Falls Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie nordwärts über Masindi und durch die malerische Murchison Falls Conservation Area. Unterwegs besuchen Sie das Ziwa Rhino Sanctuary, ein Schutzprojekt für die vom Aussterben bedrohten Breitmaulnashörner. Auf einer Fußpirsch können Sie sie aus nächster Nähe beobachten. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter zum Murchison Falls Nationalpark.

Ü F/M/A: Komfort: Murchison River LodgeParaa Safari Lodge | Economy: Pakuba Lodge - Bwana Tembo Safari Camp 

Murchison Falls | Foto: G. Krüner

Tag 3 | Murchison Falls Nationalpark

Am Morgen steht eine frühe Pirschfahrt im Murchison Falls Nationalpark auf dem Programm, um die Savanne und das Nildelta am nördlichen Ufer des Albert-Sees zu erkunden. Elefanten, Löwen, Büffel, Giraffen, Wasserböcke, Buschböcke, Hyänen und auch Leoparden leben hier.

Nach dem Mittagessen in der Lodge unternehmen Sie eine abwechslungsreiche Bootstour auf dem Nil bis zum Fuß der Murchison Fälle. Hier steigen Sie aus dem Boot aus und wandern entlang der tosenden Fälle zum oberen Ende, dem sogenannten "Top of the Falls". Hinweis: tragen Sie sehr bequeme und wasserfeste Schuhe auf diesem Ausflug! 

Entlang es Nils lassen sich Nilpferde, Krokodile und viele Vogelarten, wie Fischadler, Pelikane und Eisvögel beobachten und es kommen auch Elefanten und Büffel gerne zum Ufer. Pünktlich zum Abendessen sind Sie dann wieder in Ihrer Unterkunft.

Ü F/M/A: wie am Tag zuvor

Tag 4 | Albertine Rift Valley und Fort Portal

Nach dem Frühstück verlassen Sie den Nationalpark und fahren südwestlich entlang des Albertsees und des Rift Valleys mit herrlichen Ausblicken und Landschaften. Sie passieren Hoima, die Hauptstadt des Bunyoro Königreichs. Am Wege liegen Zuckerrohr-, Tee-, Bananen-, Kaffee- und Kakaoplantagen. Am Abend erreichen Sie Fort Portal, die Hauptstadt des Tooro Königreichs am Fuße der Ruwenzori Berge, die das größte Bergmassiv Afrikas darstellen. Die Transferzeit beträgt heute zwischen 6-7 Stunden - je nach Wetterlage - auf teilweise unwegsamen Straßen.
Ü F/M/A: Komfort:  Primate Lodge – Crater Safari Lodge | Economy:  Chimpanzee Forest Guesthouse oder Isunga Lodge

Tag 5 | Schimpansentrekking in Kibale - Queen Elizabeth Nationalpark

Nach einem zeitigen Frühstück unternehmen Sie ein Schimpansentrekking in Kibale in Begleitung eines Rangers. Das Trekking startet um 8 Uhr morgens mit einem Briefing. Anschließend wird das Mittagessen in der Lodge serviert. Am Nachmittag besuchen Sie Bigodi und machen einen Ausflug ins Dorf, wo Sie das traditionelle  Leben der Einheimischen kennen lernen. Anschließend fahren Sie weiter zum Queen Elizabeth Nationalpark. Je nach Permitvergabe kann die Reihenfolge der heutigen Aktivitäten auch umgekehrt sein. 
Ü F/M/A: Komfort: Mweya Safari Lodge - Katara Lodge | Economy: Ihamba Lakeside Lodge - Enganzi Lodge

Tag 6 | Queen Elizabeth Nationalpark - Ishasha Sektor 

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Pirschfahrt im nördlichen Sektor des Queen Elizabeth Nationalparks. Unterwegs zum Lake George und Kasenyi sehen Sie Löwen, Elefanten, Büffel, Hyänen, verschiedene Antilopenarten, vielleicht auch den seltenen Leoparden. Am Nachmittag geht es auf eine Bootsafari auf dem wunderschönen Kazinga Kanal, einer der besten Plätze in Uganda, um Wildtiere und Vögel in großer Zahl zu beobachten. Nilpferde, Elefanten, Büffel und Krokodile leben an den Ufern oder nehmen ihr Bad im Kanal. 
Ü F/M/A: Komfort und Economy: Ishasha Jungle Lodge 

Tag 7 | Ishasha - Lake Bunyoni

Der südliche Teil des Queen Elizabeth Parks ist berühmt für seine „Baumlöwen“ und in den heißen Mittagsstunden können Sie faulen Raubkatzen, die auf den breiten Ästen der Feigenbäume ihren Mittagsschlaf halten, sehr gut beobachten. Danach geht die Fahrt weiter Richtung Süden und Sie erreichen die tropischen Regenwälder Ugandas. Gegen Abend erreichen Sie den wunderschön gelegenen Bunyoni See mit seinen vielen Inseln. Die Transferzeit kann heute je nach Straßenverhältnissen bis zu 7 Stunden betragen. 
Ü F/M/A: Komfort: Birdnest Resort - Arcadia Cottages | Economy: Bunyonyi Eco Resort

Tag 8 | Lake Bunyoni - Virunga Conservation Area

Nach dem Frühstück erleben Sie die Wildnis und Vogelwelt des Bunyoni Sees auf einer Bootstour. Die grünen bewaldeten Inseln bieten Rückzugsorte für eine Vielzahl endemischer Vögel, die Ihnen Ihr Guide zeigen wird. Sie werden außerdem die Stadt Kabale und das Bakiga Kulturmuseum besichtigen. Nach dem Mittagessen fahren Sie entweder weiter nach Kisoro in der Nähe des Bwindi Nationalparks in Uganda oder über die Grenze nach Musanze im Volcanoes Nationalpark in Ruanda. 
Ü F/M/A Komfort: Mountain Gorilla View Lodge - Five Volcanoes Hotel - Bwindi Jungle Lodge | Economy: Da Vinci Lodge - Le Bamboo Gorilla Lodge

Tag 9 | Mountain Gorilla Tracking - Virunga Conservation Area 

Heute ist der große Tag! Sie begeben sich auf die Spuren der letzten Berggorillas. Nach einer Einführung durch die Ranger der Parkbehörde begeben Sie sich zum  Startpunkt Ihrer Wanderung. Wichtig sind feste Wanderschuhe. Wie lange das Trekking dauert, hängt vom Aufenthaltsort der Berggorillas ab. Am Nachmittag organisieren wir einen Spaziergang durchs Dorf mit einer kulturellen Vorführung der Iby'iwacu Tänzer. 
Ü F/M/A: Komfort: wie tags zuvor | Economy: wie tags zuvor

Tag 10 | Virunga Conservation Area - Kivusee (Kibuye)

Am Morgen können Sie auf Wunsch optionale Aktivitäten unternehmen. Möglich ist ein Besuch der Wirkungsstätte Dian Fosseys oder ein Ausflug zu den Golden Monkeys im Volcanoes Nationalpark. Sollte Sie eine dieser optionalen Aktivitäten interessieren, können Sie gerne den Preis bei uns erfragen. Am Nachmittag geht die Fahrt nacgh Kibuye entlang des Ufers des malerischen Kivusees.
Ü F/M/A: Komfort: Cormoran Lodge | Economy: Rwiza Village Hotel

Tag 11 | Ufer des Kivusees - Südruanda  

Den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung. Nutzen Sie eine der optionalen Aktivitäten wie kayaking auf dem See oder eine Radtour. Zum Mittagessen halten Sie in dem Städtchen Kibuye, das zahlreiche Aussichtspunkte auf den See bietet. Am Nachmittag geht es weiter über Cyangugu am südlichen Ende des Kivu-Sees zum Nyungwe Forest Nationalpark.
Ü F/M/A Komfort und Economy: Emaraude Lake Kivu Resort 

Tag 12 | Schimpansentrekking im Nyungwe Forest Nationalpark

Nach einem zeitigen Frühstück geht es um 6:00 Uhr früh in den Nyungwe Forst zu einem Schimpansen Tracking und anderen Primaten, die hier leben. Diese Aktivität kann an zwei Orten stattfinden: dem Uwinka Besucherzentrum und dem Cyamudongo Forest, der zum Nationalpark gehört. Zum Mittagessen kehren Sie in die Lodge zurück.
Ü F/M/A Komfort und Economy: wie tags zuvor 

Tag 13 | Butare - Nyanza - Kigali

In Butare befindet sich die Universität und das Nationalmuseum. Sehr empfehlenswert sind die Shops mit ruandischem Kunsthandwerk, vor allem Webkunst und Korbwaren werden hier angeboten. Weiter geht es über Nyanza, früher politisches Zentrum Ruandas, mit dem neu renovierten Königspalast, den Sie kurz besichtigen können. Am Nachmittag erreichen Sie dann Kigali passend zum Heimflug oder für ein Anschlussprogramm.

Safari-Verlängerungsmöglichkeit Akagera Nationalpark

Tag 14 | Kigali - Akagera Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie östlich zum Akagera Nationalpark, ein 1085 kmgroßes Schutzgebiet, benannt nach dem Fluß Akagera, der die natürliche Grenze zu Tansania bildet. Eine weite Savannenlandschaft, geprägt von großen Seen, wie den größten, den Ihema See, den Hagosee und den  Kivumba See. Seit 2010 wurde viel im Park getan. Manche Gebiete wurden eingezäunt und auch wieder Löwen angesiedelt. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Ihema See und haben Gelegenheit die reiche Tierwelt mit Nilpferdherden, den riesigen Nilkrokodilen und unzähligen Wasservögeln im und am See beobachten. Abendessen und Übernachtung in der Akagera Game Lodge oder Ruzizi Tented Lodge mit Blick auf den See. 
Ü/F/M/A: Akagera Game Lodge oder Ruzizi Tented Lodge

Tag 15 | Akagera Nationalpark - Kigali

Früh am Morgen brechen Sie zur Pirschfahrt in den Park auf. Hier finden Sie unter anderem das Burchell Zebra, Elefanten, Topi Gazellen, Giraffen, Impalas und Büffel. Das Mittagessen nehmen Sie unterwegs ein und fahren nachmittags zurück nach Kigali.

Gruppensafari-Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

bei Gruppengröße 2 bis 8 Personen

Economy-Unterkünfte:

3.025 €  (Einzelzimmerzuschlag: 400 €) 

Komfort-Unterkünfte

3.425 €  (Einzelzimmerzuschlag: 460 €) 

Zuschlag an Weihnachten/Neujahr: 60 €

Zuzüglich Gorilla Tracking Permit pro Person:

Ruanda:  1.500 USD

Uganda:  600 USD  

Optionale Aktivitäten an Tag 11 pro Person:

Kayaking auf dem Lake Kivu (2 Stunden): 85 € 

Bootstour nach Napoleon Island (2,5 Stunden): 100 €

Halbtagesfahrradtour: 75 €  

Zusätzliche Übernachtung mit Frühstück in Kigali nach der Safari:

Hotel Flame Tree Village: 170 € pro DZ oder 140 € pro EZ 

2 Tage Safari-Verlängerung im Akagera Nationalpark pro Person im Doppelzimmer:

660  €  

Hinweis

Zimmerkategorie, Ort des Gorillatrekkings (Uganda oder Ruanda) und Reisepreis  sind davon abhängig, für welche Zimmerkategorie und welches Reisedatum sich der 1. Reiseanmelder entscheidet. 

Bitte beachten Sie, dass unsere Preise auf Basis des US Dollars berechnet sind. Bei starken Kursschwankungen behalten wir uns ggf. Preisanpassungen vor.

Diese Reise kann auch als individuelle Safari geplant werden. 

Januar 2019: 4 | 18

Februar 2019: 2 | 22

März 2019: 15

April 2019: 12

Mai 2019: 3 | 17

Juni 2019: 1 | 15 | 28

Juli 2019: 5 | 19 | 26

August 2019: 2 | 16 | 23

September 2019: 13 | 27

Oktober 2019: 11 | 26

November 2019: 23

Dezember 2019: 13 | 20 | 27

Inklusive:

  • Unterkunft, Verpflegung, Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • Nutzung eines Allrad-Safari-Jeeps mit maximal 6 Personen pro Fahrzeug
  • Qualifizierter englischsprachiger Driver/Guide
  • 1,5 l Wasser (Trinkflasche) pro Person und Tag im Fahrzeug
  • Schimpansentrekking in Kibale und Nyungwe
  • Alle Nationalparkgebühren und lokalen Steuern
  • R+V Reisepreissicherungsschein

Exklusive:

  • Internationaler Flug
  • Visumgebühren (100 USD für eine Ostafrika-Gemeinschaftsvisum - online-Beantragung erforderlich!)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten
  • Gorilla Permits in Uganda oder Ruanda
  • optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder für die Guides und Scouts (25 bis 40 USD pro Tag pro Guide und Gruppe sind üblich)
  • Reiseversicherungen
  • Artikel für den persönlichen Bedarf

 

 

Die Wanderungen und das Trekking sind je nach Terrain anspruchsvoll. Durch die klimatischen Verhältnisse können auch Spaziergänge anstrengend sein. Bringen sie Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht mit. Rechnen sie mit teils langen Überlandfahrten. Auch wenn die Übernachtungen in guten Mittelklasseunterkünften stattfinden, variiert der Standard jeder Unterkunft. Wir haben bei der Wahl der Unterkünfte auf Abwechslung gesetzt und bewusst auf „uniforme“ Hotelketten verzichtet. Wir setzen Toleranz für fremde Kulturen und Akzeptanz gegenüber den Unwägbarkeiten des Alltags in Gebieten mit gering entwickelter Infrastruktur voraus (z.B. Wasser- und Stromausfälle).

Sollten einzelne Unterkünfte zu bestimmten Terminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleich- oder höherwertige Alternative für Sie.

Änderungen der Reiseroute aus wichtigem Grund (behördliche Beschränkungen, Unpassierbarkeit von Pisten, geänderte Fährverbindung etc…) bleiben vorbehalten.

An Reisetagen ohne Vollverpflegung besteht immer die Möglichkeit, sich in Restaurants auf Märkten oder Imbissständen zu versorgen.