Länderinfos Tansania

Sprache

Viele Einheimische in Tansania sprechen Englisch, schätzen es jedoch, wenn Touristen ein paar Brocken Swahili können.

Geld

Wichtige Fremdwährungen (besonders US-Dollar) und Travellerschecks werden überall in Tansania akzeptiert. Geld umtauschen kann man in den wichtigen Städten und Touristengebieten bei Banken und in Wechselstuben. Dagegen werden Kreditkarten meist nicht akzeptiert und wenn, dann in der Regel zu einem ungünstigen Kurs. Geldautomaten sind rar. Es ist möglich, dass Sie in manchen Wildtierparks mit Fremdwährung bezahlen müssen. Wir raten davon ab, auf der Straße Geld zu wechseln.

Gesundheit und Impfungen

Gelbfieberimpfung ist Vorschrift. Die Malaria ist in Tansania zwar verbreitet, Sie können sich jedoch relativ einfach vor ihr schützen: Verwenden Sie Insektenschutzmittel, tragen Sie nach Sonnenuntergang möglichst helle und geschlossene Kleidung, schlafen Sie unter einem Moskitonetz und unterziehen Sie sich der von Ihrem Arzt empfohlenen Malariaprophylaxe. Von Zuhause mitbringen sollten Sie rezeptpflichtige Medikamente, Ersatzbrille, Kontaktlinsen und Kontaktlinsenlösung, Sonnenschutzmittel, Verbandszeug, Insektenstich-Salbe und ein Medikament gegen Durchfall. Trinken Sie nur abgekochtes oder abgefülltes Wasser oder Dosengetränke. Verzichten Sie auf Eiswürfel und Salat. Beachten Sie zudem, dass Aids nicht zuletzt in den wichtigen Touristengebieten ein großes Problem darstellt. Was die Vorbeugung gegen die Höhenkrankheit angeht, so finden Sie entsprechende Tipps unter Medizinische Aspekte. Es ist auf jeden Fall ratsam, einige Wochen vor Reisebeginn einen Arzt Ihres Vertrauens zu konsutieren.

Hinweis zum Klima in Tansania

Von Juni bis Oktober ist es tagsüber meist trocken und heiß, während die Nächte und Morgen kühl sind. Von November bis Mitte Dezember gibt es eine kleine Regenzeit und eine große von März bis Mai. Doch ist auf diese Daten nur bedingt Verlass, die Regenzeiten können sich verschieben oder sie können sogar ausbleiben. In den Küstengebieten herrschen das ganze Jahr über Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit. Auf dem Kilimandscharo und dem Meru können die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen.

Reisekleidung

Packen Sie leichte, waschbare Kleidung ein, außerdem einen Pullover und eine leichte Windjacke für Safarifahrten am frühen Morgen, ferner Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel. Lange Ärmel und helle Hosen beugen Insektenstiche vor. Kleider findet man in Daressalam und Arusha.
Frauen können Shorts tragen (allerdings nicht allzu kurze!); in Dörfern und Städten sollten Shorts tragende Frauen ein Tuch um ihre Beine schlagen, da sie sonst besonders auf Sansibar und in muslimischen Gegenden Anstoß erregen können. Am Strand und auf dem Areal von Strandhotels wird übliche Badekleidung (nicht aber Nacktbaden) akzeptiert. Für Touren auf den Kilimanjaro oder Meru sollten Sie warme Unterwäsche, mehrere Schichten leichter Kleidung, Pullover, Regenjacke, gute Socken, dicke Handschuhe und feste Wanderschuhe mitnehmen.

Tipps für Tansania-Safaris

Die Entfernungen in Tansania sind groß, das Reisen per Auto oder Bus ist daher recht ermüdend. Planen Sie also längere Aufenthalte an weniger Orten. Auf diese Weise werden Sie mehr sehen und nicht erschöpft nach Hause kehren.
Kommen Sie den Tieren nicht zu nahe und stören Sie sie nicht durch unnötigen Lärm. Befolgen Sie die Anweisungen der Parkwächter und Reiseführer. Parken Sie Ihr Fahrzeug nur an den dafür ausgewiesenen Stellen. Halten Sie sich an die offiziellen Fahrwege, damit Sie keine Pflanzenschäden verursachen.

Fotografieren

Bringen Sie Filme (besonders Diafilme) und Batterien für Ihre Kamera selber mit. Schützen Sie Ihre Kamera vor Staub und halten Sie Ausrüstung und Filme kühl. Es ist höflich, Einheimische um Erlaubnis zu fragen, bevor man sie fotografiert. Falls Sie viele Personenaufnahmen machen wollen, haben Sie unbedingt eine Sofortbildkamera dabei, damit Sie den Leuten ein Bild schenken können.

Versicherungen

Schließen Sie eine Reiseversicherung ab, die den Verlust von Gepäck und Wertsachen sowie Unfall- und Arztkosten deckt.

Trinkgeld

Ein Trinkgeld für besonders guten Service in Restaurants und Hotels wird geschätzt, ist aber nicht zwingend erforderlich. 20 - 40 US$ pro Tag für Fahrer/Guide oder Tourenleiter sind angemessen und üblich.

Zeit

Westeuropäische Zeit (Greenwich mean time) + 3 Stunden

Strom

230 V; man muss allerdings stets mit Stromausfällen sowie mit zu viel oder zu wenig Spannung rechnen. Bringen Sie einen Universaladapter und eine Taschenlampe oder Stirnleuchte mit.

Autofahren

Linksverkehr. Ein internationaler Führerschein ist obligatorisch. Planen Sie lange Safaris sorgfältig; achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug fahrtüchtig und mit zwei Ersatzreifen, einem funktionierenden Wagenheber und Werkzeugkasten ausgerüstet ist. Führen Sie zudem stets einen gefüllten Reservekanister sowie Ersatzteile und Wasser mit.

Reisen mit Kindern

Tansanier mögen Kinder und sind besonders Müttern gegenüber hilfsbereit. Spezielle Babynahrung (Konserven, Trockenmilch usw.) und Wegwerfwindeln sind allerdings außerhalb der wichtigeren Städte nicht leicht zu finden.

Visum

Auskunft über die aktuellen Bestimmungen erhalten Sie bei der nächstgelegenen Tansanian High Commission, bei der Botschaft oder beim Konsulat Tansanias. Ferner können Sie sich auch bei Ihrem Reisebüro erkundigen.

Tipps zur Sicherheit

Tansania ist im Allgemeinen ein sicheres Land. Fordern Sie jedoch das Schicksal nicht heraus. Behalten Sie Ihr Eigentum stets im Auge. Bewegen Sie sich nachts nicht zu Fuß durch die Städte – nehmen Sie ein Taxi. Tragen Sie Kameras möglichst nicht offen herum und führen Sie nicht große Bargeldsummen bei sich, hüten Sie sich vor Taschendieben. Nutzen Sie Hotel-Safes zur Aufbewahrung Ihrer Wertsachen und verlangen Sie eine Quittung. Wertvollen Schmuck sollten Sie in der Heimat lassen.

Geschenke

Verteilen Sie nicht wahllos Kugelschreiber, Geld und Süßigkeiten wie ein reicher Weihnachtsmann aus dem Westen – das fördert nur das Betteln. Geschenke sollten auch hier als echter Ausdruck von Freundschaft, Wertschätzung oder Dank gegeben werden.

Einkaufen

In den Tourismusgebieten und Hotels finden Sie ein breites Angebot an Souvenirs, Schmuck und Nippessachen. Scheuen Sie sich nicht, an Straßenständen zu feilschen.

Quelle: TANAPA