Skip to main content

Machare Kaffee- und Teefarmbesuch

Lernen Sie alles über den Anbau und die Herstellung Ihres Lieblingsgetränks: Kaffee.

Die Machare Kaffeeplantage liegt am Fuße des Kilimanjaro nahe des Städtchens Moshi und erstreckt sich über ein 145 Hektar großes Anbaugebiet. Auf einer Fläche von 63 Hektar werden Tee- und Kaffeepflanzen bewirtschaftet, geernet und verarbeitet. Gut ein Drittel der Fläche steht unter Naturschutz.

Die Plantage wird von der deutschen Kaffeefarmerin Bente und ihrem Mann betrieben. Bente ist für den Anbau des Kaffees verantwortlich, ihr Mann für den Handel mit den fertigen Produkten. Etwa die Hälfte der Kaffeeplanzen werden unter biologisch-ökologischen Gesichtspunkten angebaut. Bente und ihr Mann sind stolz darauf, dass Machare die erste Kaffee- und Teeplantage in Afrika ist, die 2007 mit dem Umweltsiegel "Rainforest Alliance Certification" für nachhaltige Bewirtschaftung mit einer hohen sozialen Verantwortung für die umliegenden Gemeinden ausgezeichnet wurde. 

Auf einer Höhe zwischen 1350 und 1550 Metern wachsen zwei Sorten der Arabica-Kaffeebohne, die strengen Qualitätskontrollen unterliegen. Der Machare Kaffee wurde in einer Hamburger Tchibo Filiale bereits als Raritäten-Kaffeespezialität verkauft.

Ein besonderes Augenmerk hat Bente auch auf die Herstellung von Teespezialitäten gelegt: Die in Machare angebauten Teepflanzen verarbeitet und verfeinert sie zu schwarzem, weißen, grünen und Oolong Tee. 

Während einem zwei- bis dreistündigen Besuch auf ihrer Farm lädt Bente Sie ein, alles über den Anbau und die Herstellung ihrer Tee- und Kaffeespezialitäten zu erfahren und die Atmosphäre auf der Kaffeeplantage zu genießen. Zum Abschluss dürfen Sie die unterschiedlichen Kaffee- und Teesorten in Bentes sympathischem kleinen Shop kosten und wenn sie Ihnen schmecken auch zu günstigen Preisen mit nach Hause nehmen.