Table Mountain Nationalpark

Dieser Nationalpark, der seinen Namen von Kapstadts Wahrzeichen bekam, hat die wohl spektakulärste Landschaft, Flora und Fauna in ganz Südafrika. Die meisten kennen die Panoramablicke, die eine Fahrt mit der Seilbahn zum flachen Gipfel dem Besucher eröffnet. Um die Pflanzen- und Tierwelt zu erleben, sollte man sich jedoch in den Süden zum Kap der guten Hoffnung begeben, wo Kap-Seelöwen und Delphine sich in den wilden Gewässern vor dem Cape Point tummeln und man in der Fynbos-Landschaft Kap-Zebras, Buntböcke und Elen-Antilopen beobachten kann. Was man auf den ersten Blick nicht vermutet: diese Landschaft beherbergt mehr Pflanzenarten als beispielsweise die gesamten britischen Inseln.

Am Boulders Beach, einer Enklave des Table Mountain Nationalparks, kann man eine interessante Brutkolonie afrikanischer Pinguine beobachten und allgegenwärtig sind auch die – manchmal etwas aufdringlichen – Bärenpaviane.

Foto: Martina Hirschberg
Foto: Martina Hirschberg