Livingstone und Victoria Falls

Livingstone hat mit den Viktoriafällen eines der 7 Naturweltwunder zu bieten. Die Möglichkeiten, diesen fantastischen Ort zu erleben, sind vielfältig – von ruhig und entspannt bis zum Nervenkitzel.

Livingstone ist eine historische Kolonialstadt und vor allem für seine Nähe zu den Viktoria Fällen bekannt. Die Stadt erlebte in den letzten Jahren eine Wiedergeburt und viele der kolonialen Gebäude entlang der schattigen Hauptstraße wurden renoviert und beherbergen nun Läden, Cafés und eine Vielfalt an lokalen Geschäften.

Livingstone bietet eine große Auswahl an Aktivitäten - vom White Water Rafting und Bungee Jumping über das beeindruckende Erlebnis einer Elefantensafari bis hin zur Sonnenuntergangsfahrt auf dem Sambesi wird hier für Jeden etwas geboten.

Die Einheimischen kennen die mächtigen Viktoriafälle unter dem Namen "Mosi-oa-Tunya". Übersetzt bedeutet dies "donnernder Rauch". So ähnlich muss sie auch der schottische Entdecker und Missionar David Livingstone im Jahre 1885 erlebt haben, als er die tösenden Wasserfälle entdeckte und nach seiner Königin Victoria von Großbritannien benannte.

Die Viktoriafälle sind das Resultat des mächtigen Naturschauspiels, wenn sich der Sambesi über eine 1708 Meter breite Basaltklippe etwa 110 Meter in die Tiefe stürzt. Die Fälle gehören zu den größten Naturwundern unseres Planeten und versetzen jeden, der das donnernde Spektakel mit eigenen Augen sieht, in Faszination.

Neben dem Bestaunen dieses atemberaubenden Naturschauspiels gibt es rund um die Viktoriafälle ein zahlreiches Angebot an Freizeitaktivitäten. Flussaufwärts, wo der Sambesi noch ruhig und friedlich fließt, kann man mit dem Kanu gemächlich durch das Wasser gleiten oder bei einer Fahrt in den Sonnenuntergang die Aussicht auf die Tiere am Ufer und die Landschaft genießen. Wo die Stromschnellen etwas unruhiger werden, kommen abenteuerlustige und etwas Nervenkitzel suchende White Water Rafting Fans voll auf Ihre Kosten. 

Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann den Regenwald besuchen, der den Fällen gegenüber liegt. Hier gibt es eine üppige tropische Vegetation, die das ganze Jahr über von der Gischt der Fälle mit einem Nebel aus Frischwasser bestäubt wird.

Einen spektakulären Blick auf die Wasserfälle hat man auch aus der Luft. Ein Flug über den Sambesi flussaufwärts mit seinen vielen kleinen Inseln bis zu der donnernden Gischt, die hunderte Meter in den Himmel schießt, wenn der Fluss die Klippe überschreitet und die Zickzacklinien des Sambesi im Graben flussabwärts sind beeindruckende Bilder aus der Vogelperspektive.  

Auch Livingstone Island ist einen Besuch wert. Die Insel liegt oberhalb der Viktoriafälle und lässt sich nur mit einem Boot erreichen.