Skip to main content

5 oder 6 Tage Liuwa Plain Safari

Weit im Westen Sambias liegt der Liuwa Plain Nationalpark mit seiner ursprünglichen, unberührten Wildnis. Ein Aufenthalt hier gilt als exklusiv und als besonderes Naturerlebnis in absoluter Abgeschiedenheit. Die Prärien dienen oft als Kulisse von dramatischen Stürmen, weshalb der Nationalparks vor allem bei passionierten Landschaftsfotografen als Geheimtipp gilt. Der Park beherbergt bemerkenswert große Herden an Gnus, vor allem im November. Antilopen, Wildhunde, Löwen, Hyänen, Schakale, Servals und Wildkatzen leben hier. Der Park ist sehr ursprünglich, es keine touristisch erschlossene Infrastruktur. Das Matamanene Camp ist das einzige permanent errichtete Camp im Nationalpark.

Gnu im Liuwa Plain NP | Foto: Innocent Tembo
Antilopenschar | Foto: Innocent Tembo
Steppenatmosphäre | Foto: Innocent Tembo
Vogelparadies | Foto: Innocent Tembo
Wasserstelle | Foto: Innocent Tembo
Gnufohlen | Foto: Innocent Tembo

Tag 1 | Ankunft  in Lusaka - Kalabo - Liuwa Plain
Bei Ihrer Ankunft in Lusaka werden Sie von einem Repräsentant der Norman Carr Safaris begrüßt und bis zu Ihrem Weiterflug nach Kalabo, dem Tor zum Liuwa Plain Nationalpark begleitet. Bereits aus der Luft können Sie spektakuläre Blicke auf die Flussauen des mächtigen Sambesi genießen. Der Flug dauert etwa 2 Stunden. Vom Kalabo Airstrip geht es mit dem Fahrzeug weiter zum Matamanene Camp. Die Fahrt ins Camp dauert etwa 2 1/2 Stunden und wird als Pirschfahrt durchgeführt. Wenn Sie es sich in ihrem Zelt etwas von der Anreise erholt und im Camp angekommen sind, wird Ihnen je nach Ankunftszeit ein Mittagessen oder Tee und Kaffee serviert, bevor sie am Nachmittag den Nationalpark auf Ihrer ersten Pirschfahrt kennen lernen.  
Ü -/M/A: Matamanene Camp

Tag 2 - 3 | Liuwa Plain Nationalpark
Am frühen Morgen stärken Sie sich beim Frühstück, verlassen das Camp in einem offenen Allrad Safarijeep und fahren in Begleitung Ihres Guides tief ins Innere des Liuwa Plain Nationalparks. Hier gibt es Gnus, Zebras, red lechwe, Elandantilopen und tsessebe zu beobachten. Je nachdem welche Wildtiere Ihnen begegnen können Sie in Begleitung Ihres Guides und Scouts auch das Fahrzeug verlassen und die Gegend zu Fuß erkunden. An manchen Tagen wird Ihnen das Mittagessen auch mitten im Busch mit Blick auf eine Wasserstelle serviert und Sie genießen auf dem Weg zurück ins Camp einen typischen Sundowner im Busch. In Liuwa Plain sind vor allem zahlreiche Vogelarten vertreten, sodass passionierte Vogelbeobachter begeistert sein werden. Die Wasserstellen sind zu bestimmten Zeiten im Jahr mit hunderten von Flamingos, Kronenkranichen, Gänsen und Wasservögeln übersät.  
Ü F/M/A: Matamanene Camp

Tag 4 | Liuwa Plain Nationalpark
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Camp mit Mitarbeitern des Zambian Carnivore Program (ZCP), einer non-profit Organisation, die sich mit der Bewahrung des Bestands großer Raubtiere im Ökosystem beschäftigt. Die Naturbeobachter arbeiten auf einer dauerhaften Forschungsstation in Liuwa Plain. Normaan Carr Safaris unterhält eine Kooperation mit den Mitarbeitern des ZCP, die es Ihnen ermöglicht, mit den Forschern große Raubtiere aufzuspüren. Fährten von afrikanischen Wildhunden, Löwen, Geparden und Hyänen werden verfolgt und ausgewertet. Nach dem Mittagessen im Camp haben Sie die Möglichkeit eine Präsentation des ZCP zu hören, in der Sie vieles über die Verhaltensmuster der Wildtiere erfahren und auch über das Ökosystem des Liuwa Plain Nationalparks, das sich in einer Erholungsphase befindet. Der Tee und Kaffee stärkt Sie bevor es dann am Nachmittag wieder auf Pirschfahrt geht. Beim Sundowner in der Nähe eines Hyänenbaus stellen Sie sich bestimmt die Frage, wer wen fest im Blick hat! 
Ü F/M/A: Matamanene Camp

Tag 5 | Liuwa Plain Nationalpark
Je nachdem ob Sie 4 oder 5 Nächte in Liuwa Plain bleiben fliegen Sie heute nach Lusaka zurück (wie an Tag 6) oder Sie nutzen den letzten Tag in Liuwa Plain um eines der einheimischen Dörfer im Nationalpark zu besuchen. In Liuwa Plain vereinen sich Menschenleere und Lebensraum für tausende ansässige Menschen. In einer Siedlung können Sie sich mit dem Dorfältesten unterhalten und etwas über die Siedlungsgeschichte der Gegend und die Traditionen und Lebenswirklichkeit der Menschen erfahren. Von der Kuomboka Zeremonie haben Sie bestimmt noch nie gehört. 
Ü F/M/A: Matamanene Camp

Tag 6 | Liuwa Plain - Lusaka
Nach einem letzten herzhaften Frühstück im Camp werden Sie mit dem Fahrzeug gemütlich und auf einer letzten Pirschfahrt zum Kalabo Airstrip gefahren, von wo aus Sie zurück nach Lusaka fliegen. 

Inklusive:

  • Alle lokalen Flughafentransfers zum und vom Kalabo Airstrip
  • Nationalparkgebühren und lokale Steuern
  • Private Charterflüge Lusaka - Kalabo - Lusaka
  • Vollpension und sämtliche Getränke (inkl. lokaler Spirituosen und Hauswein)
  • Alle Safariaktivitäten
  • Wäscheservice

Exklusive:

  • Visas (z.Zt. 50 USD pro Person bei Einreise)
  • Gegenstände des persönlichen Gebrauchs
  • Trinkgelder für die Guides und Scouts
  • Internationale Flüge ab/bis Lusaka bzw. Livingstone
  • Ausreisegebühr ab Lusaka oder Livingstone (z.Zt. 16 USD pro Person bei Ausreise)

Preise 2015

Preis pro Person
ab/bis Lusaka

bei einem Minimum von 
3 Reiseteilnehmern

4x Matamanene Camp

3910 €

5x Matamanene Camp

4425 €

Zuschlage für Einzelreisende

1500 €

Zuschlage bei 2 Reisenden

300 €

Einzelreisende zahlen keinen Zuschlag,
wenn bereits 3 Reiseteilnehmer gebucht haben!

Starttermine 2015
ab Lusaka

4 Tage Safari

Juni
13 | 27

Juli
9

Oktober
25

November
6 | 28

Dezember
7

5 Tage Safari

Juni
8 | 17 | 22

Juli
4 | 13

Oktober
20

November
1 | 10 | 15 | 23

Dezember
2 | 11

Hinweis
Bitte beachten Sie, dass unsere Preise auf Basis des US Dollars berechnet sind. Bei starken Kursschankungen behalten wir uns ggf. Preisanpassungen vor

Saisonzeiten

Diese Safari ist nur in den Monaten Mai, Juni, Juli und Oktober, November, Dezember verfügbar.