Safari in Namibia - Abenteuer zwischen Atlantik, Dünen & wilden Tieren

Namibia ist das ideale Reiseland für Selbstfahrer- und Campingsafaris. Das liegt vor allem am hervorragenden Wegenetz mit gut befahrbaren Teerstraßen auf den Hauptstrecken, auf denen man unterwegs problemlos tanken und Proviant für die Weiterfahrt besorgen kann. Nichts desto trotz: Auf die Begleitung eines ortskundigen Guides sollte man auch in Namibia setzen - vor allem, wenn man Safarierlebnisse abseits der ausgetretenen Pfade haben möchte.

In Namibia findet sich eine Vielfalt wie in keinem anderen afrikanischen Land: Wüste und Berge, Küste und Savanne, Tierparadiese an Land und am Wasser und dazu ein historisches Erbe, das ebenso vertraut wie exotisch wirkt. Namibia ist als Reiseland ist kompakt genug für 2 Wochen und die Idealrouten im Herzen des Landes sind so erlebnisreich wie eine Roadstory im XXL-Format.  

Mondlandschaften, heiße Quellen, skurrile Felsformationen, Wasserfälle und die abenteuerlich anmutende Skelettküste sind nur einige Beispiele für Namibias Naturschauspiel. In diesem Land liegen die Elemente dicht beieinander. In der Weite der Landschaft scheinen sich Himmel und Erde immer wieder zu berühren. Berauschende Landschaftserlebnisse aber auch ein unschätzbarer Artenreichtum erwartet die Besucher.

Der Etosha Nationalpark beherbergt über 3000 Giraffen, 2500 Elefanten, 300 Löwen und ebenso viele Spitzmaulnashörner. 

Im Sossusvlei gibt es große Hitze, kein Wasser und betonharte Böden. An solchen Bedingungen scheitern sogar die eigentlich robusten Akazien, die im Deadvlei, einer Pfanne aus Ton zwischen den Dünen, eine Art Skulpturenpark bilden.

Swakopmund erinnert an königlich-bayrische Dorfidylle gepaart mit einer Prise US-Kleinstadt, alteingesessenen Herreros mit Hippies und den Nachfahren der Stadt-Gründer, die sich ihr Deutsch-Sein bis hin zum akkurat geschorenen Rasen bewahrt haben.

Der Norden Namibias, die Heimat des Volksstammes der Himba, wo sich die Landschaft in die flache Endlosigkeit der Wüste Namib weitet, ist eine der trockensten Regionen auf der Welt.

Ein endloser Horizont, klarer Himmel und eine Bevölkerungsdichte, die zu den niedrigsten der Welt gehört - dies alles kommt zusammen, um dem Besucher einen wirklichen Sinn für Freiheit zu vermitteln. Dies ist einer der Gründe, warum Namibia als Reiseland so beliebt ist. Ob Sie nun am Tierleben interessiert sind, an den Landschaften, Abenteuer, Kultur - Ihre Tage werden immer mit viel Sonnenschein, wunderschönen Aussichten und unvergesslichen Erfahrungen gefüllt sein.   

In Namibia dürfen Sie folgende Aktivitäten auf keinen Fall verpassen: In der Wüste die „Little Five“ finden, mit dem Heißluft-Ballon bei Sonnenaufgang lautlos über der Namib schweben, einen romantischen Sonnenuntergang mit namibischem Bier genießen, Schwarzwälder Kirschtorte in Swakopmund probieren, im glasklaren Sternenhimmel das „Kreuz des Südens“ entdecken und Wüstenelefanten im offenen Safariwagen beobachten.