Länderinfos Mosambik

Anreise

Günstige Flüge nach Maputo bietet unter anderem die TAP via Lissabon an oder Ethiopian Airlines via Addis Abeba. Pemba Island wird unter anderen von South African Airlines via Johannesburg angeflogen.  

Essen

Die Küche ist vielfältig. An der Küste stehen natürlich Fisch und Meeresfrüchte wie Garnelen, Langusten und Tintenfisch auf dem Speiseplan. Gerne wird scharf gewürzt.

Geld

Nationale Währung ist der Metical. 1€ entspricht ca. 40 Metical. (Stand Februar 2013). In größeren Städten lässt sich mit EC- oder Kreditkarte Bargeld abheben.

Gesundheit

Bei Einreise direkt aus Deutschland sind keine Impfungen Pflicht. Eine Malaria-Prophylaxe wird unbedingt empfohlen. Eine Gelbfieber-Impfung ist zwingend notwendig, wenn Sie aus einem Infektionsgebiet einreisen.

Kleidung

Tagsüber sind die Temperaturen meist warm bis heiß, nehmen Sie also viel leichte Kleidung mit. Die Abende sind kühler, vor allem in der Höhe, entsprechend sollten Sie auch ein paar leichte Pullover einpacken. Wer in den Bergen wandert, wird alpinen Temperaturen ausgesetzt sein und sollte entsprechend vorsorgen. Für Waldwanderungen sind feste Wanderschuhe und robuste Kleidung empfohlen. Nicht vergessen: Hut, Sonnenbrille, ausreichend Sonnencreme und eine wasserdichte Jacke. Auf Safaris ist khakifarbene Kleidung optimal.

Mietwagen und Auto fahren

Es ist möglich in Mozambik ein Auto zu mieten. Man sollte allerdings darauf vorbereitet sein, dass sich die Straßen und die Infrastruktur noch in der Wiederaufbauphase befinden. In der Regenzeit ist das Reisen zusätzlich erschwert.  Außerdem herrscht Linksverkehr.

Pass und Visum

Deutsche benötigen einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum, das beim Konsulat vorab bestellt werden muss. Nähere Informationen erteilen die Vertretungen des Landes. Die Visumsbestimmungen ändern sich manchmal; treffen Sie also vor der Abreise die nötigen Abklärungen.

Reisezeit

Die beste Reisezeit liegt in den Monaten von April bis Oktober. In dieser Zeit ist das Klima mit warmen, sonnigen Tagen und kühlen Nächten am angenehmsten. Das nahende Ende der Trockenzeit im Oktober eignet sich gut zur Tierbeobachtung an den Wasserstellen. Die Regenzeit reicht von November bis März. Straßen können dann unpassierbar werden. Im Februar kann es zu Zyklonen kommen.

Sprache

In Mozambik wird portugiesisch gesprochen. Es ist von Vorteil, einige Grundbegriffe zu kennen.

Telefonieren

Die internationale Vorwahl lautet 00258.
Empfohlen wird eine SIM-Karte im Land zu kaufen. In den großen Städten ist die Verbindung sehr gut.

Trinkgeld

Nicht obligatorisch, trotzdem wird ein kleines Trinkgeld gerne akzeptiert.

Unterkunft

In der Hauptstadt Maputo stehen Unterkünfte verschiedener Kategorien zur Verfügung. Es wird intensiv am Ausbau des Übernachtungsangebotes gearbeitet. So findet der Urlauber in den Nationalparks an der Küste überwiegend Strandlodges der Luxuskategorie. In den Nationalparks gibt es unterschiedliche Möglichkeiten - von Campingmöglichkeiten über einfache Wildniscamps bis zu hochpreisigen Lodges. Im Hinterland existieren bislang kaum Unterkünfte. Siehe auch Unterkünfte

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie unter www.mosambiktourismus.de

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zur mitteleuropäischen Zeit beträgt plus eine Stunde, im Sommer gibt es wegen der fehlenden Sommerzeitumstellung in Mozambique keinen Zeitunterschied. Es wird sehr früh hell, aber auch sehr früh dunkel.