Tsavo West Nationalpark

Das Land der Lava, der Quellen und der Menschenfresser.

Der Tsavo West Nationalpark macht etwa 30% der kenianischen Nationalparkfläche aus und beinhaltet eine Vielfalt an Lebensräumen, Wildtieren und malerischen Bergwelten. Mit seiner gewaltigen Fläche erstreckt sich der Park von Mtito Andei nach Süden, entlang der Mombasa-Nairobi Straße, bis zur Grenze zu Tansania. Nordöstlich durch den Highway getrennt schließt sich der Tsavo Ost Nationalpark an. Allerdings hat Tsavo West eine wesentlich vielfältigere Topographie und ein größeres Spektrum an Lebensräumen als sein Nachbar.

Die verschiedenen Lebensräume des Parks beinhalten offene Ebenen mit sich abwechselnder Buschsavanne und halbwüsten Strauch- und Akazienwäldern, steinigen Graten und Felsnasen, ausgedehnte Farmen und unberührte Hügel, Gürtel von Flusspflanzen, Palmendickichten und bei den Chyulu Hills Bergwälder. Es gibt eine Unzahl an steinigen Felsnasen und Graten. Ein Teil des Parks in Richtung der Chyulu Hills ist jungvulkanischen Ursprungs, mit Lavaströmen und Aschekegeln.

In der fernen südwestlichen Ecke, auf der Grenze zu Tansania, befindet sich derLake Jipe, der noch teilweise zum Park gehört. Dieser wunderschöne See wird von den Bergen der North Pare Mountains und denen des Kilimanjaro gespeist. Bei den Mzima Quellen im Norden des Parks ergießt sich das durch die Chyulu Hills gefilterte Wasser unterhalb eines Lavagrates in eine Vielzahl an klaren Teichen.

Klima: Temperaturen zwischen 20 und 30°C, Niederschlag zwischen 200 und 700mm. Zwei Regenzeiten: Langer Regen zwischen März und April und kurzer Regen zwischen November und Dezember.

Besondere Sehenswürdigkeiten: Junge Vulkane, Lavaströme und Höhlen mit der Möglichkeit zur Geologie und Höhlenerkundung sowie Klettern, die Mzima Quellen- und Unterwasserbeobachtung von Nilpferden und Fischen, das Ngulia Nashornwaisenhaus, der Lake Jipe, der Mount Kilimanjaro, Elefanten, diverse Vogel und Pflanzenarten.

Tiere: Leopard, Gepard, Wildhund, Büffel, Nashorn, Elefant, Giraffe, Zebra, Löwe, Krokodil, Mungo, Schliefer, Dikdik-Antilope, kleines Kudu und Stachelschwein. 600 verschiedene Vogelarten.

Beste Reisezeit: Ganzjährig.

Aktivitäten: Bootfahrten auf dem Lake Jipe, Vogelbeobachtung am Lake Jipe, jährliches Vogelgezwitscher bei der Ngulia Lodge, Hügel und Bergklettern bei Chaimu und Ngulia Hills.