Solio Nashorn Reservat

Erfolgreichstes Nashorn-Projekt in Afrika.

Das Solio Schutzgebiet ist ein wunderschöner Naturpark im Laikipia Hochland, eingebettet zwischen dem Mount Kenya und der Aberdare Bergkette. Der Park befindet sich seit Generationen in Privatbesitzt und ist daher kaum bekannt.

Neben der weltgrößten Population an Breitmaulnashörner leben hier auch fast einhundert Spitzmaulnashörner. Heben den Kolossen sind hier auch fast alle anderen Wildtiere Kenias zu beobachten. Löwen und Leoparden teilen sich den Lebensraum mit Geparden, Büffeln, Zebras, Giraffen, Antilopen und Gazellen. 

Der ausdehnte Akazienwald in der Mitte des Reservates wird von einem Fluss durchzogen, der sich teilwiese in einem Sumpf verwandelt. Dieses Biotop ist ein Paradies für die Vögel: Blauracken, Bienenschnäpper, Adlereulen und Felsenbussarde sind hier zu Hause und nur einige der über 300 Arten die hier vorkommen.
Kronenkraniche finden sich zum Nisten ein und sogar der europäische Storchenzug kommt jedes Jahr Zeit zu einer Erholungspause.  Das Solio Reservat ist somit auch ein idealer Park zur Vogelbeobachtung.

Game Drives in den Solio Park finden von der Rhino Watch Safari Lodge aus statt. 

Klima: Gemäßigt warm. Der Niederschlag ist hoch, auch während dem trockensten Monats. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 16.2 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt im Durchschnitt 819 mm. Am wenigsten Niederschlag gibt es im Monat Januar. Die Niederschlagsmenge im Januar beträgt 23 mm. Mit 133 mm ist der April der Monat mit dem meisten Niederschlag im Jahr.

Tiere: Vor allem Breitmaulnashörner und Spitzmaulnashörner, aber auch Löwen und Leoparden, Geparden, Büffel, Zebras, Giraffen, Antilopen und Gazellen. Die Vogelwelt ist u.a. vertreten mit Blauracken, Bienenschnäppern, Adlereulen und Felsenbussarden.

Aktivitäten: Pirschfahrten bei Tag und in der Dunkelheit (Nachtprischfahrt), Vogelbeobachtung.