Amboseli Nationalpark

Royaler Hof des Kilimanjaro.

Amboseli liegt direkt nordwestlich des Kilimanjaro, auf der Grenze zu Tansania. Das Amboseli Reservat wurde 1969 gegründet und 1974 zum Nationalpark ernannt. Der Park bedeckt 392km2 und ist Teil des gewaltigeren, 3.000km2 großen Amboseli Ökosystems. Während der Trockenzeit tummeln sich hier viele Wildtiere, was den Park als Reiseziel für Touristen sehr beliebt macht. Er ist umringt von sechs Communally Group Ranches.

Der Nationalpark beinhaltet fünf verschiedene Lebensräume (offene Ebene, Akazienwald, felsiges Dornengewächsland, Sumpf und Marschland) und bedeckt Teile eines Seebeckens aus dem Pleistozän, das nun ausgetrocknet ist.

In diesem Becken ist zeitweise ein See, der Lake Amboseli, der während Jahren des heftigen Regenfalls eingeflutet wird. Amboseli ist berühmt für seine große Tierwelt und seine großartige, malerische Schönheit vor dem gewaltigen Panorama des sich auftürmenden Mount Kilimanjaro.

Klima: Das Klima ist hauptsächlich heiß und trocken. Amboseli liegt im Regenschatten des Mount Kilimanjaro. Die durchschnittliche Höchsttemperatur der heißeren Monate beträgt 33°C am Tag, während die der kälteren bei 27-28°C liegt. Ein jährlicher Regenfall von 300mm verteilt sich über die Regenzeiten von April-Mai und November –Dezember. Die wiederkehrenden Dürreperioden und potenziellen Verdunstungen von 2.200mm pro Jahr typisieren diese Region.

Besondere Sehenswürdigkeiten: Mount Kilimanjaro, der Aussichtsberg, von dem man einen rundum Blick über den ganzen Park, besonders das Sumpfgebiet und die Elefanten, hat. Vor allem das Sumpfgebiet unterhalb des Bergs beheimatet sehr viele Elefanten, Büffel, Nilpferde und eine Vielzahl an Wasservögeln wie z.B. Pelikane und die Nilgans. Außerdem ist die Maasai Kultur und deren Lebensart gegenwärtig.

Tiere: Der Amboseli Nationalpark beheimatet über 80 Säugetierarten, vom kleinen und seltenen Brillenelefanten bis hin zum riesigen Afrikanischen Elefanten. Nur wenige Besucher verlassen den Park ohne eine Foto von einem Elefanten vor dem Kilimanjaro aufgenommen zu haben. Außerdem hält der Park über 400 Vogelarten bereit.

Beste Reisezeit: Ganzjährig.

Aktivitäten: Vogel- und Wildbeobachtung.