14 Tage Kenia Aktiv-Safari (mit Mount Kenya Trekking)

Diese Safari ist geeignet für aktive Naturen, die neben fantastischen Tierbeobachtungen auch gerne mal Wanderungen machen oder Mountain Bike fahren (z.B. Im Hell's Gate Nationalpark). Die weltberühmte Massai Mara steht ebenso auf dem Programm wie der wenig besuchte Aberdares Nationalpark. Zum krönenden Abschluss erwandern sie Kenias höchsten Berg, den Mount Kenya.

Skyline Nairobi | Foto: Magical Kenya
Massai Mara | Foto: N. Litsch
Gepard in Massai Mara | Foto: N. Litsch
Löwe nimmt Witterung auf | Foto: S. Kuria
Am Lake Elementaita | Foto: S. Kuria
Trekking in Hell's Gate | Foto: Magical Kenya
Nilpferd am Lake Nakuru | Foto: N. Litsch
Büffel in den Aberdares | Foto: S. Kuria
The Ark - Aberdares | Foto: S. Kuria
Mount Kenya | Foto: S. Kuria

Tag 1 | Nairobi
Nach Ihrer Ankunft in Nairobi am Morgen werden Sie am Flughafen von Ihrem Guide begrüßt. Nach dem Frühstück in einem Hotel in Nairobi besuchen Sie das David Sheldrick  Elefantenwaisenhaus. Im Nairobi Nationalpark kümmert sich Daphne Sheldrick  um herdenlose junge Nashörner und Elefanten und wildert Sie artgerecht aus. Besucher können die Tierkinder bei ihrer Fütterung beobachten und mehr über die Gefahren lernen, denen sie in freier Wildbahn ausgesetzt sind. Im Anschluss daran checken Sie in Ihrem Hotel ein und  nehmen sich etwas Zeit, um sich zu akklimatisieren. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, die freilaufenden Giraffen im Giraffe Center aus nächster Nähe zu betrachten und zu füttern oder das berühmte Swedo House zu besichtigen, in dem die Schriftstellerin Karen Blixen lange gelebt hat.
Einfache Unterkunft:
Ü F/A  Eka | Gracia Gardens
Besserer Standard:
Ü F/A  Nairobi Tented Camp | Macushla | Norfolk Hotel

Tag 2 | Nairobi - MaSsai Mara
Nach dem Frühstück geht es in die Maasai Mara. Das Rift Valley liegt auf dem Weg und bietet Ihnen eine schöne Kulisse zum Fotografieren. Um die Mittagszeit werden Sie in Ihrem Camp ankommen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt durch das fantastische Wildschutzgebiet.
Einfache Unterkunft:
Ü F/M/A  Sekanani Camp | Mara Simba | Mara Eden
Besserer Standard:
Ü F/M/A  Base Camp Explorer | Sarova Mara

Tag 3 - 4 | MaSsai Mara
Sie verbringen den Tag mit einer Pirschfahrt am Vormittag und am Nachmittag. Mit seinen über 450 verschiedenen Arten an Vögeln und Wildtieren zählt die Maasai Mara zu den schönsten Wildschutzgebieten in Kenia. Genießen Sie die  Weite der Landschaft mit ihren Steppen und sanften Hügeln, in denen Sie bestimmt einige Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel, Geparden und Huftiere entdecken werden.
Unterkunft: wie am Tag zuvor

Tag 5 | Massai Mara - Lake Naivasha
Nach dem Frühstück geht es auf eine fast ganztägige Fahrt zum Lake Naishvara und in den Hell’s Gate Nationalpark. Unterwegs gibt es einen Picknick-Lunch. Der Hell’s Gate Nationalpark ist ein kleiner Nationalpark, der für die Artenvielfalt an Tieren, die Landschaft, die heißen Geysire und die Brutstätten der Adler und Geier bekannt ist. Ob mit dem Jeep, bei einer Wanderung, beim Camping, beim Fahrradfahren oder Klettern, es gibt verschiedene Möglichkeiten, Hell’s Gate zu erkunden. Vor allem Paviane, Gazellen und Zebras sieht man hier häufig.
Einfache Unterkunft:
Ü F/M/A  Naivasha Simba | Fish Eagle
Besserer Standard:
Ü F/M/A  Enashipai | Crater Lake Lodge


Tag 6 | Lake Elementaita
Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer Bootfahrt Crescent Island auf, die bis zum Mittag dauern wird. Anschließend fahren Sie zum nicht weit entfernten Lake Elementaita. Zum Mittagessen werden Sie in Ihrer Lodge sein. Am Nachmittag  können Sie an verschiedene Freizeitangebote wahrnehmen. Eine Wanderung zum Lake Elementaita oder ein Reitausflug wird vor Ort und gegen einen Aufpreis gerne vom Hotelmanagement für Sie arrangiert.
Einfache Unterkunft:
Ü F/M/A  Pelican Lodge | Sunbird
Besserer Standard:
Ü F/M/A  Lake Elementaita Serena Camp Mbweha Camp

Tag 7 | Lake Nakuru Nationalpark
Am Vormittag werden Sie den Lake Nakuru Nationalpark erreichen, wo Sie bis zum Mittag bereits einige Tiere auf einer Pirschfahrt sichten werden. Zum Mittagessen checken Sie in Ihrer Lodge ein und begleiten Ihren Guide auf einer weiteren Pirschfahrt am Nachmittag.
Einfache Unterkunft:
Ü F/M/A  Nakuru Lodge Maili Saba Camp 
Besserer Standard:
Ü F/M/A  Flamingo Hill Tented Camp | Sarova Lion Hill

Tag 8 | Aberdares Nationalpark
Am Morgen geht es auf einer Pirschfahrt mit Tierbeobachtungen unterwegs zum Aberdares Nationalpark. Nach dem Mittagessen erkunden Sie diesen Nationalpark auf einer Pirschfahrt mit dem Jeep. Büffel, Elefanten, Leoparden, Löwen, Paviane und viele andere Affenarten sind nur einige der Wildtiere, die Ihnen in der mit wunderschönen Wasserfällen gesegneten Landschaft begegnen. Hunderte Vogelarten kann man in Aberdares entdecken, darunter der Kronenkraniche, Sperber, Adler, Eisvögel, Nektarvögel und Regenpfeifer.
Einfache Unterkunft:
Ü F/M/A  Treetops Hotel Rhino Watch Lodge
Besserer Standard:
Ü F/M/A  The Ark | Sandai Homestay & Cottages

Tag 9 | Mount Kenya
Nach dem Frühstück geht es zum Mount Kenya. Den Nachmittag verbringen Sie in Ihrer Lodge am Fuße des Berges und machen sich schon einmal mit der Umgebung vertraut.  Rund um den Mount Kenya gibt es viele tierische Attraktionen wie Elefanten, Leoparden, Büffel, Affen, Albino Zebras, Antilopen, Nashörner und Hyänen sowie Adler und  Nektarvögel. 
Einfache Unterkunft:
Ü F/M/A  Naro Moru River Lodge | Mountain Rock Bantu Lodge
Besserer Standard:
Ü F/M/A  Sweetwaters

Tag 10 | Mount Kenya OLD MOSES HUT - 3.340m
Sie können wählen über welche Route Sie den Gipfel besteigen möchten.  Die anspruchsvolle Naru Moru Route beginnt  am Mackinder's camp. Die Sirimon Route ist etwas leichter und wird für Einsteiger und ungeübtere Trekker  empfohlen. Wenn Sie es nicht explizit wünschen, ist Camping auf dieser Route nicht notwendig. Unterkunft bieten die Bergstationen auf dem Weg zum Gipfel.
Am Vormittag Akklimatisierung in der Lodge. Danach folgt eine kurze Fahrt zum Sirimon Park Gate. Unterwegs überqueren Sie den Äquator. Von hier beginnt der Trek durch Bergwälder, Bambus und Heideflächen, bis Sie die hoch gelegene Moorlandschaft und die Bergstation Old Moses Mountain Hut erreichen.

Tag 11 | Shipton's Camp - 4.200m
Ungefähr sieben bis acht Stunden dauert heute der Aufstieg zum Shipton’s Camp. Der Weg führt durch die wunderschöne Moorlandschaft, in der interessante Pflanzen wie Lobelien und Tiere wie der Klippschliefer zu entdecken sind. 
Unterkunft: Shipton’s Camp

Tag 12 | Mackinder's Camp – 4.300m
Um 8:00 Uhr beginnt der Aufstieg zur Mackininder's Bergstation über die Hausberg Station.   
Unterkunft: Mackinder’s Camp

Tag 13 | Old Moses Camp – 3.340m oder Met Station Camp – 3.050m 
Um 3:00 Uhr beginnt der steile Aufstieg  durch schmale Wege und Gletscher zum Lenana Punkt (4985m), dem Gipfelpunkt für Bergsteiger. Von hier aus können Sie den spektakulären Sonnenuntergang über dem Äquator und den Batian und Nelion genießen. Wahrscheinlich werden Sie müde sein, aber überwältigt von der Szenerie und Ihrem Aufstieg zu diesem Ort. Nach einer kurzen Feier auf dem Gipfel  beginnt der Abstieg zum Makinder's camp (4200m), wo Sie frühstücken. Anschließend geht es wieder auf der Naru Moru Route zum Met Camp, wo Sie zum Mittagessen eintreffen. Der Rest des Tages steht Ihnen zum Entspannen und Ausruhen zur Verfügung, bevor Sie die Bergregion am nächsten Tag verlassen.

Tag 14 | Nairobi                                                                                                 
Nach dem Frühstück geht es zum Naro Moru Park Gate. Von hier aus geht es mit dem Auto zurück zu Ihrer  Lodge, in der Sie zu Mittag essen. Dann erfolgt Ihr Transfer zum Jomo Kenyatta International Airport für Ihren Rückflug oder Ihr Anschlussprogramm.