Skip to main content

Kampala Serena Hotel

Eines der ersten Häuser Kampalas mit allem Komfort und toller Pool-Landschaft.

Das Kampala Serena wurde im Jahre 1975 als das "Nil Hotel" erbaut und war ein von der Regierung betriebenes Haus mit 65 Zimmern und angrenzendem Konferenz-Komplex. 2004 wurde es an die Serena Hotel-Gruppe verpachtet, die es mit großem finannziellen Aufwand einer 18monatigen grundlegenden Renovierung und Erweiterung unterzog.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Eine inspirierende Mischung aus 5-Sterne-Komfort und afrikanischer Lebenslust. Das Hotel verfügt nun über 152 Zimmer und ist mit den schönsten Beispielen ugandischer Kultur geschmückt. Guter Service, internationale Küche und die zeitgemäße technische Ausstattung machen es auch zu einem beliebten Business- und Konferenzhotel.

Die architektonische Inspiration zogen die Erbauer aus Ugandas vielen Flüssen und Seen. Das zentrale Thema Wasser spiegelt sich in Schmiedekunst, Mosaiksäulen, handgschnitzten Paneelen, Wasserfallkaskaden und schimmernden Wassergärten gleichermaßen wider.

Der Architekt Jon Cavanagh ließ sich bei Design und Ausstattung des Hotels ebenfalls vom Wesen Ugandas leiten, das er in seinen Flüssen und Seen, der üppigen Vegetation und außerordentlichen Fruchbarkeit wahrnahm. Diese Themen finden sich sowohl in den Außenbereichen als auch in den Hotelzimmern, wo sanft fließende Stoffe, gedämpfte Farben und natürliche Materialien vorherrschen. Der Architekt nutzte auch das Geschick der ortsansässigen Künstler für die wunderschönen Schnitzereien, Mosaik- und Kupferarbeiten, Steinskulpturen und traditionellen Schmuck aller Art, die in den öffentlichen Bereichen des Hotels überall zu finden sind.

Die Oase der Sesse-Pool-Terrasse
Im Mittelpunkt steht ein 7 Meter hoher Wasserfall, der kaskardenartig über ein handgemeisseltes Steincliff in den darunter liegenden Pool stürzt. Die sonnenbeschienenen Pool-Terrassen bieten neben diesem großartigen Pool noch einen Wasserpark, ein Kinderschwimmbecken, eine Bar, eine Tribüne für Lifemusik und eine Reihe von Cocktail-Ausschänken.

Die großartigen Gärten
Die 7 Hektar große Gartenanlage beheimatet eine Vielzahl einheimischer Bäume und Sträucher, die wiederum zahllosen Blumen, Vögeln und Schmetterlingen Unterschlupf bieten. Die Gärten sind ein Paradies der Ruhe in Ugandas kosmopolitischer und ansonsten recht lauter Hauptstadt.