Skip to main content

Kambi ya Tembo

Abseits der üblichen Safari Route bietet diese Camp ein authentisches Afrika-Erlebnis.

Das Kambi ya Tembo liegt westlich des Kilimanjaro. In der Ferne thronen die schneebedeckten Gipfel, während sich die endlose afrikanische Savanne des Westkilimanjaro-Gebietes unmittelbar um das Camp erstreckt.  

Kambi ya Tembo, was übersetzt "Elefanten-Camp heißt", liegt in Sinya, einer privaten Konzession, die etwa 600 Quadratkilometer groß ist. Sinya grenzt an den Amboseli Nationalpark in Kenia an und besteht aus einer malerischen Landschaft mit Blick auf den Kilimanjaro, den Mount Meru, den Ol Doinyo Longido und den Ol Doinyo Orok.

Das Kambi ya Tembo besteht aus 14 Zelten, die mit einem eigenen Bad ausgestattet sind. Von der privatenTerrasse aus genießt man fantastische Blicke in die Landschaft. In der vorwiegend trockenen Umgebung des Camps lassen sich einige der größten und ältesten Elefanten Ostafrikas ausfindig machen.  

In der Gegend um das Camp gibt es auch einige Massaidörfer, sogenannte "bomas". Insgesamt leben etwa 2.000 Massai in Sinya.

Aktivitäten rund um das Kambi ya Tembo umfassen Pirschfahrten, Fußsafaris, die von Massai begleitet werden, sowie Besuche in einem Massaidorf und Teilnahme an einer traditionellen Zeremonie (falls möglich und gestattet). 

Man erreicht Kambi ya Tembo mit dem Jeep in etwa 2 Stunden von Arusha aus. Der Kilimanjaro Airport ist in etwa 1 Stunde mit dem Fahrzeug zu erreichen.

Das Camp besteht aus 14 Zelten mit einem Doppelbett, zwei oder drei Einzelbetten und einem eigenen Badebereich mit Dusche. Vor dem Zelt können sich Gäste auf der eigenen Terrasse ausruhen und den Blick nach Amboseli oder in den Kilimanjaro Nationalpark genießen.