Skip to main content

Ikoma Bush Camp

Klassische Safari-Camp im Westen der Serengeti - außerhalb des Nationalparks.

In phantastischer Lage in einem Akazienhain mit Blick auf die endlose Savannenlandschaft finden Sie das Ikoma Bush Camp. An der Grenze des westlichen Korridors der Serengeti gelegen, bietet es von Mitte Juni bis Ende Juli großartige Möglichkeiten, die große Wanderung der Gnus und Zebras von der Serengeti aus in Richtung Massai Mara in Kenia zu beobachten. Aber auch außerhalb dieser Zeit ist Ikoma eine wildreiche Gegend.

Für ein Busch-Camp wird viel gediegener Komfort geboten. Jedes Zelt hat ein integriertes Badezimmer, moderne Möblierung und eine private Veranda. Der zentrale Restaurant- und Barbereich verfügt über einen großen Lagerfeuerplatz, an dem man nach einem interessanten Safaritag bei einem Drink wunderbar entspannen kann.

Da das Camp gerade außerhalb der Nationalparkgrenze liegt, kann man auch Nachtfahrten zur Wildbeobachtung machen und so z.B.  Leoparden, Erdferkel und Fledermausohrenfüchse in Aktion beobachten, die tagsüber nicht oder nur sehr schwer zu finden sind.

Außerdem werden Fußsafaris - entweder in den frühen Morgenstunden oder abends kurz vor Sonnenuntergang - mit erfahrenen Rangern angeboten. Das ist immer ein unvergessliches Erlebnis!

Das Camp verfügt auch über eine eigene Landebahn für kleine Flugzeuge.