Skip to main content

John's Camp

Authentisches Safari-Camp in Bestlage - ideal für Fuß-Safaris.

John's Camp liegt im Mana Pools Nationalpark idyllisch unter Mahagonibäumen an einem Überschwemmungsgebiet direkt am Sambesi-Fluss.

Das Camp mit maximal 10 Gästen hat 5 Meru Stoffzelte mit doppelt gelegtem Mückennetz. Jedes Zelt hat eine eigene Nasszelle mit WC und Eimerduschen. Im Zelt gibt es eine beleuchtete Umkleideecke mit einem Waschbecken und fliessendem Wasser. Die Zelte sind auf dem Überschwemmungsgebiet dem Sambesi entlang weit auseinander aufgestellt, damit Sie viel Privatsphäre haben. Der Essensbereich steht in der Mitte des Camps unter schattenspendenden Bäumen. Vor dem Abendessen geniessen Sie Cocktails und Snacks am Lagerfeuer mit wunderbarer Aussicht.

Pirschfahrten - Alle Fahrten werden mit offenen Toyota Landcruisern mit Sonnendach durchgeführt. Die 3 Bänke haben Platz für insgesamt 9 Gäste, wobei  maximal 2 Gäste pro Reihe gesetzt werden, damit jeder Gast einen “Fensterplatz” hat.

Fuss Safaris - Alle Wanderungen werden mit professionellen, bewaffneten und lizenzierten Führern durchgeführt, die sich freuen, ihre Leidenschaft und ihr enormes Wissen zu teilen. Mana Pools gilt neben South Luangwa als einer der besten Orte für Fußsafaris in ganz Afrika!

Übernachtung unter dem Sternenhimmel - Ein unvergessliches Erlebnis ist eine Übernachtung nur unter einem Moskitonetz, ein kleines Stückchen vom Camp entfernt oder auf einer erhöhten, rustikalen Plattform.

Mittagessen im Busch - Geniessen Sie ein im Hauptcamp vorbereitetes köstliches Essen, das an einem lauschigen Plätzchen im Park serviert wird. Sei es mit Sicht auf den Sambesi, eine der Lagunen im Innern des Parks, nahe einer Rinne, wo oft Tiere durchwandern oder auf der majestätischen Überschwemmungsebene.

Fischen - Wird vom Land aus gemacht. Fangen Sie interessante Fische, wie den kämpferischen afrikanischen Tigerfisch oder den köstliche Tilapia, eine Art Buntbarsch. Alle Tigerfische müssen wieder in den Fluss gelassen werden und es dürfen maximal 5 Tilapia pro Tag gefangen werden.

Foto: Robin Pope Safaris
Foto: Robin Pope Safaris
Foto: Robin Pope Safaris