Skip to main content

Abu Camp

Camp in einer Privatkonzession

Abu Camp – Elephant Back Safaris bietet ein unvergleichliches Safarierlebnis im Okavango Delta. Das Camp liegt in einer Privatkonzession von über 200 000 Hektar im westlichen Teil des Deltas. Es wurde im Andenken an Randall Moores legendären Elefanten ABU benannt, welcher in Filmen wie „White Hunter Black Heart” und “The Power of One” auftrat. Abu ein arabisches Wort welches „alles, was mit Elefanten zu tun hat“ bedeutet, führte die Herde der Elephant Back Safaris 11 Jahre lang an, bevor er im Dezember 2002 verstarb.

Das Abu Camp ist ein himmlisches, ruhiges und schattiges Fleckchen Erde, mit einem Hauptgebäude, das sich um Ebenholz- und Feigenbäume windet und eine unglaubliche Aussicht auf die umliegenden Auen bietet. Die Unterkünfte bestehen aus luxuriösen Safarizelten, welche auf erhöhten Teakholzplattformen errichtet sind und einen grandiosen Ausblick auf die Lagune gewährleisten. Alle Zelte sind mit Himmelbetten aus Mahagoni geschmackvoll eingerichtet und verfügen über en-suite Badezimmer, welche mit Kupfer- oder Porzellanbadewannen sowie Duschen und Wassertoiletten ausgestattet sind. Auf jeden Gast im Camp kommen vier Angestellte, wodurch ein erstklassiger Service gewährleistet wird.

Die Hauptattraktion des Abu Camps ist die Interaktion mit den Elefanten - eine wahrhaft ehrfurchtgebietende Erfahrung. Die Gäste machen die Bekanntschaft aller Mitglieder der Elefantenherde und lernen auf außergewöhnliche Weise von den grauen Riese - indem sie Teil der Herde werden und sie zu Fuß begleiten oder (in speziellen Sätteln) auf den Elefanten reiten. Während die Gäste Wildtiere aus dem Sattel beobachten, bewegen sich die Elefanten mit Leichtigkeit durch den Sand und das glitzernde Wasser des Delta. Dadurch haben die Gäste die Möglichkeit, sehr nahe an die Wildtiere heranzukommen, da sie sich der Menschen hoch oben auf den Elefantenrücken nicht bewusst sind. Das Abu Camp bietet neben den Interaktionen mit den Elefanten auch Wildbeobachtungsfahrten am Tag und in der Nacht an sowie Mokorofahrten (ein traditioneller Einbaum) im Okavango Delta.