Skip to main content

Safari mit Trekking im Ngorongoro Hochland

Diese 9-tägige Safari führt Sie durch die berühmten Nationalparks im Norden Tansanias und durch den Ngorongoro Krater in das landschaftlich einmalige Ngorongoro Hochland. Von dort geht es mit einem privaten Massai Guide, einem Koch und einem Packesel auf eine authentische Trekkingtour zum Lake Natron. Ideal für kulturinteressierte Trekkingfans, die eine Safari durch die Nationalparks mit ihrer wilden Tierwelt nicht missen möchten. Für das Camping im Ngorongoro Hochland sollte eine gute Portion Abenteuerlust und Bereitschaft zum Komfortverzicht mitgebracht werden.

Serengeti Nationalpark | Foto: M. Hirschberg

Tag 1 | Lake Manyara oder Tarangire Nationalpark
Nach dem Frühstück Fahrt zum Lake Manyara Nationalpark. Der Park ist eingeschlossen vom Afrikanischen Grabenbruch (Rift Valley), einem dünnen grünen Waldgürtel an dessen Rand sich 600 m hohe rote und braune Felsen finden und dem Manyara Soda See, der dem Park seinen Namen gibt. Lake Manyara ist berühmt für seine fast 400 Vogelarten und seine Baumlöwen, die man mit etwas Glück zu sehen bekommt. Alternativ: Nach dem Frühstück Fahrt zum Tarangire Nationalpark mit Picknick-Lunch, Pirschfahrten bis zum späten Nachmittag. Tarangire ist berühmt für seine großen Elefantenherden und Baobab-Bäume. Besonders in der Trockenzeit sieht man durstige Antilopen und Elefanten den Tarangire-Fluss entlang ziehen.
Ü F/M/A: Migunga Tented Camp oder Kudu Lodge

Tag 2 | Serengeti Nationalpark
Nach dem Frühstück Fahrt in die Serengeti, Pirschfahrten auf der Route mit Picknick-Lunch. Dieser typischste aller Safari-Nationalparks ist legendär für seinen Reichtum an Leoparden und Löwen.
Ü F/M/A: Serengeti Halisi Camp

Serengeti Nationalpark | Foto: R. Hirschberg

Tag 3 | Serengeti Nationalpark
Nach dem Frühstück Entdeckung der Serengeti auf einer ganztägigen Jeeptour. Dieses Ökosystem ist eines der ältesten der Welt. Die Grundstruktur hat sich in einer Million Jahren kaum verändert. Die endlose Savanne ist gespickt mit bewaldeten Hügeln, hoch aufragenden Termitenburgen, felsigen Kopjes und Flüssen, die von eleganten Feigenbäumen, Ebenholzbäumen und Akazien gesäumt sind.
Ü F/M/A: wie Tag zuvor

Tag 4 | Serengeti Nationalpark - Ngorongoro Conservation Area
Nach dem Frühstück Aufbruch in Richtung Ngorongoro Conservation Area via Olduvai Gorge, wenn Sie dies wünschen (optional). Hier können Sie die ältesten Beweise menschlicher Existenz in Form von Fußabdrücken sehen, die das Vulkangestein ca. 3,6 Mio Jahre lang konserviert hat. Der Ngorongoro Krater hat die weltweit größte Caldera mit 600 m Tiefe und einer Ausdehnung von 250 km².
Ü F/M/A: Rhino Lodge

Ngorongoro Hochland | Foto: S. Gusten

Tag 5 | Ngorongoro Kratertour
Nach dem Frühstück ca. 6stündige Kratertour. Der Ngorongoro Krater ist eine spektakuläre Kulisse für die in ihm zu findenden ca. 20.000 Wildtiere. Einmalig sind in diesem Gebiet auch die ca. 40.000 Massai, denen es gestattet ist, mit ihren Schafen, Ziegen und Kühen neben all den Wildtieren in ihrer natürlichen Umgebung zu leben. Am späten Nachmittag Fahrt durch die Ngorongoro Conservation Area zum Empakaai Krater.

Der Krater ist ca. 300 m hoch und die Hälfte seiner Caldera ist mit einem Sodasee bedeckt. Auf dem Kraterrand können Antilopen, Büffel und Affen beobachtet werden. An klaren Tagen hat man auch einen ausgezeichneten Blick zum Ol’Doinyo Lengai, dem Kilimanjaro und dem Lake Natron.

Ü F/M/A: Camping im Zelt am Rand des Empaakai Kraters

Lake Natron Sundowner | Foto: Martina Hirschberg

Tag 6 | Trekking im Ngorongoro Hochland
Am Morgen Abstieg in den Empaakai Krater. Hier gibt es verschiedene Antilopenarten und Wasservögel zu beobachten. Grazile Flamingos bevölkern den Kratersee. Anschließend geht es weiter über das Dorf Nayobi bis zum Acacia Camp.
Ü F/M/A: Acacia Camp (einfach)

Tag 7 | Trekking im Ngorongoro Hochland
Heute geht es auf die letzte, ca. 3stündige Wanderung nach Pembe Ya Swala. Von dort aus geht es mit dem Jeep zum Lake Natron Halisi Camp. In den frühen Abendstunden fahren Sie zu einem Sundowner-Aussichtspunkt, wo Sie Ihren verdienten Dämmerschoppen mit grandiosen Ausblicken über die spektakuläre Landschaft genießten. Ein schmackhaftes Abendessen wird im Camp serviert.
Ü F/M/A: Lake Natron Halisi Camp

Lake Natron - Wasserfall

Tag 8 | Lake Natron
Nach dem Frühstück fahren Sie zu der Flamingo-Kolonie am Natron-See. Die großartige Landschaft mit den rosa Farbtupfern, die die Flamingos beisteuern, bietet sehr schöne Foto-Motive. Der surreal anmutende Soda-See ist das einzige Brutgebiet für Flamingos in Ostafrika und die Brutzeit ist normalerweise August bis Oktober. Anschließend fahren Sie weiter zum Dorf Engaresero, wo Sie ein Klinik und eine Schule besuchen. Sie beenden den Dorfbesuch mit einem Drink in Rehama's Bar und dann geht es zurück zum Camp zum Mittagessen. Nachmittags steht noch eine erfrischende Wasserfall-Wanderung auf dem Programm. Hierzu benötigen Sie unbedingt wasserfestes Schuhwerk und ein Bade-Outfit.
Ü F/M/A: Lake Natron Halisi Camp

Tag 9 | Lake Natron und Rückfahrt nach Arusha
Früh morgens haben Sie Gelegenheit, in Lemra's Boma die morgendlichen Vorbereitungen der Massai zu beobachten, bevor Sie mit Ihren Herden für den Tag zu den Weidegründen ziehen und beim Melken der Kühe behilflich zu sein. Nach dem Frühstück fahren Sie zurück zum Kilimanjaro.

F/-/-

Pro Person im Doppelzimmer mit Anzahl an Reiseteilnehmern

2 Personen           4.250 €
3 Personen           3.600 €
4 - 5 Personen      3.290 €
6 - 7 Personen      3.080 €

Einzelzimmerzuschlag:  350 €
Hochsaisonzuschlag (20. Dezember - 5. Januar):  200 €

Besteigung des Ol Doinyo Lengai

1 Person 140 €
2 Personen und mehr 95 € pro Person

Hinweis
Bitte beachten Sie, dass unsere Preise auf Basis des US Dollars berechnet sind. Bei starken Kursschwankungen behalten wir uns ggf. Preisanpassungen vor. Bei unvorhersehbaren, kurzfristigen Erhöhungen von Steuern und Gebühren durch tansanische Behörden behalten wir uns ebenfalls ein Preisanpassung vor.

 

 

Inklusive:

  • Unterkunft, Verpflegung, Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • Exklusive Nutzung eines Allrad-Safari-Jeeps mit aufklappbarem Panoramadach für die Safari
  • Qualifizierter englischsprachiger Driver/Guide (einige Guides sprechen auch Deutsch – bitte bei Bedarf anfragen!)
  • 1,5 l Wasser (Trinkflasche) pro Person und Tag im Fahrzeug
  • Alle Nationalparkgebühren und lokalen Steuern
  • R+V Reisepreissicherungsschein

Exklusive:

  • Internationaler Flug
  • Visumgebühren (z.Zt. 50 USD, zahlbar bei Einreise am Flughafen)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten
  • Trinkgelder für die Guides und Scouts (25 bis 40 USD pro Tag pro Guide sind üblich)
  • Reiseversicherungen
  • Artikel für den persönlichen Bedarf