Skip to main content

Kilembe Trail: 8 Tage zum Mount Baker

Tag 1 - Kyanjiki bis Samalira Camp
Die Wanderung beginnt auf einer Höhe von 1.667 m und beginnt im Trekkers Hostel, Kyanjiki, das 12 km von der Stadt Kasese entfernt liegt. Vor dem Start erhalten Sie noch eine kurze Einweisung von Ihrem Bergführer über die bevorstehende Tour. Nach etwas mehr als 2 Kilometer erreichen Sie einen Posten der Parkverwaltung, wo die Kosten für die Parkgebühren zu entrichten sind. Die ersten Kilometer der Wanderung führen durch eine Gras- und Farnlandschaft, die schließlich in einen unberührten Bergwald führt. Auf den ersten Kilometern ist der Anstieg stetig und einige Wasserläufe sind zu überwinden, bevor Sie den ersten Bergrücken erklimmen. Nach einer Pause für das Mittagessen, setzten Sie die Wanderung fort. Landschaftlich weicht der Wald nun einer Bambuszone und der Anstieg wird steiler. Sobald die höchste Stelle erreicht ist, bietet sich ein herrlicher Blick bis zum Georgesee und dem Queen Elizabeth Nationalpark. Sie haben das Nachtlager in einer Höhe von 3.171 m erreicht.
Tagesdistanz/Wanderdauer: 8,6 km / 5 bis 7 Stunden
Maximale Höhendistanz an diesem Tag: 1.504 m
Übernachtung/VP: Samalira Camp

Tag 2 - Samalira Camp bis Kiharo Camp
Am heutigen Tag sind annähernd 1850 Höhenmeter zu überwinden. Die Wanderdauer beträgt zwischen 4 bis 5 Stunden. Nach einem stärkenden Frühstück beginnt die Wanderung gegen 8:15 Uhr. Das erste Stück der Wanderung ist ein beständiger Aufstieg bis sie an einen Wasserlauf gelangen und diesen überqueren. Anschließend wird der Anstieg steiler bis zu einem moosbedeckten Bergrücken. Das dichte Moos und die gigantischen Baumheiden bieten eine ganz besondere und schützenswerte Atmoshpäre. Gleichzeitig haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Georgsee und die vielen Bergrücken und Täler, die unterhalb liegen. Bereits nach einem relativ kurzen Stück wird der Anstieg weniger steil. Anschließend durchqueren Sie ein flaches Tal gefolgt von einem erneuten Aufstieg durch einen nebligen Wald moosbewachsener Bäume. Zum Mittagessen wird eine Rast im Nyamwamba Tal eingelegt. Anschließend geht es ein Stück entlang des Myamwamba Flusses, bis Sie schließlich das Kiharo Camp auf einer Höhe von 3.380 m erreichen.
Tagesdistanz/Wanderdauer: 6,9 km / 4 bis 5 Stunden
Maximale Höhendistanz an diesem Tag: 1.848 m
Übernachtung/VP: Kiharo Camp

Tag 3 - Kiharo Camp bis Kopello Camp
Nach einem zeitigen Frühstück geht es bereits ein kurzes steiles Stück durch ein enges Tal mit moosbedeckten Felsen und entlang an aufragenden Gipfeln bis zum breiteren Oberlauf des Myamwamba. Weiter geht es durch ein Tal mit kleinen Sümpfen und Riesenlobelien. Eingefasst wird das Tal von Felswänden und schließlich mündet es in ein weiteres Tal. Das Camp wird oberhalb des Kopello Sees errichtet mit einem wunderbaren Blick in das Tal und seine Gletscherseen. 
Tagesdistanz/Wanderdauer: 6,8 km / 4 bis 5 Stunden
Maximale Höhendistanz an diesem Tag: 820 m
Übernachtung/VP: Kopello Camp

Tag 4 - Kopello Camp bis McConnell's Camp
Die Wanderung führt heute zunächst in einem Aufstieg durch den Bamwanjara Pass, um dann wieder zum Kachope See hin abzufallen. Besonders an klaren Tagen bietet sich eine gute Aussicht auf die Hauptgipfel. Diese Seenregion ist eine der 3 Gegenden, in denen man mit etwas Glück den seltenen Ruwenzoir Loepard beobachten kann. Durch seine dunkle – teils schwarze Fellfärbung – ist er hervorragende an seine Umgebung angepasst und scheint förmlich mit dem ebenso dunklen Basaltgestein zu verschmelzen. Bedingt durch die Seltenheit dieser Tiere ist sehr wenig über sie bekannt. Nachdem Sie die Kachope Seen passiert haben, geht es wieder bergauf zum McConnells Camp auf einer Höhe von 4.160 m.
Tagesdistanz/Wanderdauer: 6 km / 4 bis 5 Stunden
Maximale Höhendistanz an diesem Tag: 420 m
Übernachtung/VP: McConnell's Camp

Tag 5 - Besteigung Mount Baker
Heute beginnt der Tag bereits gegen 6:30 Uhr mit der Besteigung des Baker Gipfels mit 4.842 m Höhe. Der Dauer des Aufstiegs vom McConnell’s Camp bis zum Gipfel beträgt zwischen 3 bis 4 Stunden. Die Abstiegszeit beträgt nochmals 3 Stunden. Durch den steilen Grad des Anstiegs, erfolgt die Sicherung durch ein Seil. Bei entsprechendem Wetter bietet sich Ihnen ein wunderbarer Blick auf die umliegenden Gipfel.  
Tagesdistanz/Wanderdauer: 4,3 km / 6 bis 9 Stunden
Maximale Höhendistanz an diesem Tag: 682 m
Übernachtung/VP: McConnell's Camp

Tag 6 - McConnell's Camp bis Kopello Camp
Ab heute beginnt der Abstieg zurück zum Camp 3. Zunächst geht es wieder zu den Kachope Seen und weiter entlang des Bamwanjara Passes, wo Sie vielleicht ein paar Klippschliefer vor den Eingängen ihre Höhlen beobachten können.
Tagesdistanz/Wanderdauer: 6,6 km / 4 bis 5 Stunden
Maximale Höhendistanz an diesem Tag: 420 m
Übernachtung/VP : Kopello Camp

Tag 7 - Kopello Camp bis Mutinda Camp
Durch das Namusangi Tal führt der Weg weiter durch ein offenes Sumpfland und große mit Grasbüscheln bewachsene Gebiete. Da das Tal häufig morastig ist, sind Gummistiefel sehr empfehlenswert. Weiter geht es entlang vieler Wasserfälle, bis sie zur einer Felsregion mit Blick auf den Mutinda Gipfel gelangen. Von hier auf geht es nochmals – zum Teil – steil bergab, bis Sie einen weiteren Talboden erreichen. Die Nacht verbringen Sie im Mutinda Rock Shelter, das ausreichend Platz für 80 – 100 Personen bietet.
Tagesdistanz/Wanderdauer: 5,8 km / 4 bis 6 Stunden
Übernachtung/VP: Mutinda Camp

Tag 8 - Vom Mutinda Camp zurück zum Trekkers Hostel
Um 7 Uhr morgens beginnt der letzte Tag Ihrer Wanderung. Der erste Abschnitt führt entlang felsiger Flüsse. Gelegentlich muss von Fels zu Fels gehüpft werden, bevor das Kalalama Camp erreicht ist, das auf einem Grat mit Blick auf Kilembe Tal und die Stadt Kasese liegt. Nach dem Mittagessen geht der Weg durch einen Bambuswald weiter zum Samalira Camp (vom Tag 1) und schließlich durch die Bergwaldregion und schließlich bis zur Parkverwaltung. Ab hier ist es lediglich ein kurzer Rest bis zum Trekkers Hostel.

Die Gesamtstrecke des heutigen Tages beträgt 16,7 km und die Dauer der Wanderung liegt zwischen 6 bis 10 Stunden. 

Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot 

Inklusive:

  • Alle Mahlzeiten und Tee/Kaffee/Wasser
  • Unterkunft in Hütten oder Zeltcamps
  • Transfer ab/bis Kampala im Jeep oder Minibus
  • Bergführer, Träger und Koch
  • 25 KG Freigepäck pro Person (inkl. Verpflegung)
  • Nationalparkgebühren
  • Notfallhilfe während der Bergtouren

Exklusive:

  • Internationaler Flug
  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Angemessene Bekleidung und Ausrüstung während der Bergtour
  • Visumgebühren (z.Zt. 50 USD, zahlbar bei Einreise am Flughafen)
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgelder
  • Artikel für den persönlichen Bedarf

 

 

  • 1 Tagesrucksack für alle Sachen, die Sie täglich während der Bergtour brauchen (zum Selbertragen)
  • Thermo-Wanderschuhe
  • Gummistiefel 
  • Schlafsack für niedrige Temperaturen
  • Thermo-Matte
  • Ausreichend Socken (1 Paar für jeden Tag!)
  • Wasserfeste Wanderhose
  • Poncho oder Regenmantel
  • Warme windfeste Jacke
  • Handschuhe
  • Warmer Pullover
  • Taschenlampe
  • Fernglas
  • Trinkflasche
  • Notwendige Medikamente, Kopfschmerztabletten
  • Bergsteigschuhe
  • Steigeisen
  • Schneebrille
  • Skihandschuhe
  • Eispickel
  • Bergseil