Skip to main content

Lemosho Route

Diese Route ist für Bergsteiger gedacht, die sich auch in schwierigem Gelände wohl fühlen und die Herausforderung suchen. Die Lemosho Route nähert sich dem Kilimandscharo vom Westen her und vereinigt sich später mit der malerischen Machame Route. Dies ist eine abenteuerliche Route und für erfahrene Bergsteiger geeignet, die zwischen 7 oder 8 Tage auf dem Berg verbringen möchten. 

Tag 1 | Big Tree Camp (Mti Mkubwa)
Sie werden vom Hotel abgeholt und zu den Lomosho Glades (2100 m) gebracht. Die Wanderung führt zum Mti Mkubwa (großer Baum) in 2750 m Höhe, wo das Camp für das Abendessen und Übernachtung hergerichtet ist.

Tag 2 | Shira 2 Camp
Nach dem Frühstück geht es langsam durch eine Moorlandschaft und Täler, bevor es weiter zum Shira Grat geht, von dem aus Sie einen hervorragenden Blick auf das Shira Plateau und Mount Meru haben. Abendessen und Übernachtung im Shira 2 Camp.

Tag 3 | Barranco Camp
Vom Shira 2 Camp aus führt der Weg weiter zu einer alpinen Wüste, die zum Lava Camp Tower auf 4600 m aufsteigt, wo eine Rast für das Mittagessen eingelegt wird. Nach dem Mittagessen geht es bergab zur Barranco Hütte (3950 m) für das Abendessen und die Übernachtung.

Tag 4 | Karanga Valley Camp
Langsamer Aufbruch durch das große Barranco Tal und hoch zur Barranco Wand. Danach geht die Wanderung auf dem South Circuit Pfad durch das Karanga Tal für die Übernachtung und das Abendessen.

Tag 5 | Barafu Camp
Eine langsame Wanderung führt heute auf die Barafu Hütte (4600 m), von der aus Sie einen wunderbaren Blick auf die Gipfel Kibo und Mawenzi haben. Das Barafu Camp liegt etwas gefährlich auf einem ungeschützten Bergrücken, so dass Sie sich unbedingt vor der Dunkelheit mit dem Terrain vertraut machen sollten. Letzte Vorbereitungen für den großen Tag. Übernachtung und Abendessen im Barafu Camp.

Tag 6 | Uhuru Peak und Mweka Camp
Mitternächtlicher Start zur Eroberung des höchsten Gipfels in Afrika. Dieser Abschnitt der Wanderung ist wohl der steilste aller Wanderpfade des Kilimandscharo. Sie gehen 6 - 7 Stunden bis zum Stella Point (5735 m) um pünktlich den Sonnenaufgang zu bewundern. Von hier aus ist es noch 1 Stunde zum Uhuru Peak (5895m) und dem Dach von Afrika. Danach Abstieg zum Mweka Camp, Abendessen und Übernachtung.

Tag 7 | zurück zum Mweka Gate und nach Moshi
Heute ist ein etwas erholsamerer Tag. Nach einer Wanderung von ungefähr 3 Stunden werden Sie am Mweka Gate bereits erwartet und in Ihr Hotel gebracht.

Extra Tag
Ambitionierte Bergsteiger möchten sicherlich gerne die Gelegenheit ergreifen und den 3. Gipfel des Kilimandscharo, das Shira Plateau, ersteigen. Sie können am 2. Tag einen zusätzlichen Tag einbauen, wodurch sich die Reiseroute wie folgt ändert.

Tag 2 | Shira1 Camp
Nach dem Frühstück geht es langsam durch eine Moorlandschaft und Täler bevor es weiter zum Shira Grat geht, von dem aus Sie einen hervorragenden Blick auf das Shira Plateau und Mount Meru haben. Abendessen und Übernachtung im Shira 1 Camp

Tag 3 | Shira 2 Camp
Vom Shira 1 Camp aus erkunden Sie das Shira Plateau und nach einer kleinen Tageswanderung gelangen Sie zum Shira 2 Camp, wo Sie übernachten.

  • Sieben oder acht Tage
  • Möglichkeit, Großwild zu sehen
  • Körperlich herausvordernd
  • Zahlreiche Täler, daher beständiger Höhenwechsel
  • Gipfelnacht ca. 1 Stunde kürzer als bei den anderen Touren
  • Zeltunterbringung in allen Camps
  • Kein Flaschenwasser, Erfrischungsgetränke und Bier in den meisten Camps erhältlich

 

 

Basic-Preise pro Person bei Anzahl an Reiseteilnehmern: 

1      Person          2550 €
2 - 3 Personen      2390 €
4 - 6 Personen      2125 €
7 +   Personen      2025 €   

Extra Tag  -  400 € bis 700 €  je nach Gruppengröße

Komfort-Preise pro Person bei Anzahl an Reiseteilnehmern:

1      Person          3890 €
2 - 3 Personen      3285 €
4 - 6 Personen      2900 €
7 +   Personen      2690 € 

Extra Tag  -  385 € bis 450 €  je nach Gruppengröße

Komfort-Preise inklusive:

  • Spezieller Bergführer mit "Wilderness Responder" Zertifikat
  • Oximeter
  • Dekompressionskammer (1 pro 10 Personen)
  • Sauerstoff (1 pro 5 Personen)
  • Bergtoilette (1 pro 5 Personen)
  • Camping-Dusche (1 pro 5 Personen)
  • Wasserfilter
  • Großes komfortables Speisezelt für die Gruppe
  • Warmes Mittagessen am Berg
  • Begehbares Zelt mit Feldbett
  • Campingkissen
  • Dicke bequeme Schlafmatratze
  • Abendessen mit Guide zum Abschluss der Tour 

Hinweis
Bitte beachten Sie, dass unsere Preise auf Basis des US Dollars berechnet sind. Bei starken Kursschwankungen behalten wir uns ggf. Preisanpassungen vor.

Inklusive:

  • Bergtour laut Beschreibung
  • Transfer ab/bis Moshi zum Gate am Kilimanjaro Nationalpark
  • Volle Verpflegung
  • Komplettes Bergteam (Bergführer, Assistenten, Köche und Träger)
  • Alle Nationalparkgebühren und lokalen Steuern
  • R + V Reisepreissicherungsschein

Exklusive:

  • Internationaler Flug
  • Angemessene Bekleidung und Ausrüstung während der Bergtour (Wanderstöcke, Schlafsack etc. kann bei Bedarf gegen Aufpreis angemietet werden)
  • Visumgebühren (z.Zt. 50 USD, zahlbar bei Einreise am Flughafen)
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgelder für das Bergteam (15 bis 20 USD pro Tag pro Bergführer, 10 USD pro Tag pro Assistent, 10 USD pro Tag pro Koch und 5 USD pro Tag pro Träger sind üblich) 
  • Artikel für den persönlichen Bedarf

 

 

Ihr Team besteht aus einem Bergführer, seinem Assistenten, einem Koch und einem Kellner sowie 2 Trägern pro Gast, von denen einer Ihr Gepäck tragen wird. Jeder Träger sollte einschl. der eigenen Sachen nicht mehr als 18 kg tragen. Ihren Tagesrucksack müssen Sie selbst tragen.

Grundsätzlich wird nach der Bergbesteigung ein Trinkgeld vom Team erwartet. Wir empfehlen am Ende der Tour als Gruppe gemeinsam jedem Teammitglied einzeln sein Trinkgeld auszuzahlen. Momentan gelten folgende Beträge als Richtwerte:

Bergführer         15 - 20 USD / pro Tag

Assistent                   10 USD / pro Tag

Koch                          10 USD / pro Tag

Träger                          5 USD / pro Tag

Dies sind natürlich nur Richtwerte. Die Höhe des Trinkgeldes liegt selbstverständlich in Ihrem eigenen Ermessen. Geben Sie so viel, wie Sie persönlich für angemessen halten.

Am besten überreichen Sie das Trinkgeld beim letzten Abendessen auf der Bergtour und machen vielleicht eine kleine Zeremonie daraus, jedem sein Geld einzeln auszuhändigen. Der Bergführer wird Ihnen gerne eine Liste mit den Namen geben. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Trinkgelder einzeln auszuzahlen, weil Ihnen das Kleingeld fehlt, geben Sie den kompletten Betrag dem Bergführer. Er wird sich dann die Verteilung nach Ihren Wünschen später vornehmen.

Die Arbeit der Träger ist ausgesprochen belastend. Sie müssen Ihr gesamtes Gepäck, Essen, Zelte, Wasser, Kochutensilien und ihre eigenen Sachen mühsam den Berg hinauftragen. Unserem Partner vor Ort, Tanzania Journeys, ist sehr daran gelegen, dass die Träger sowohl von Ihrem Vorgesetzten als auch von den Bergwanderern fair behandelt werden. Sollten Sie Zeuge einer unangemessenen Behandlung der Träger werden, teilen Sie dies bitte nach Ihrer Rückkehr im Hotel mit oder schreiben Sie eine Email an uns: info(at)chui-tours.de

Wenn Sie an diesem Thema näher interessiert sind, empfehlen wir Ihnen die Homepage der International Mountain Explorers Connection (IMEC): www.montainexplorers.org .

Hinweis:
Die Anzahl der Personen in Ihrem Bergteam variiert je nach Gruppenstärke der Reisenden und Route. Bitte fragen Sie uns individuell, aus wievielen Personen Ihr Bergteam besteht.

  • Textilreisetasche oder Rucksack (60 – 90 Liter) zur Aufbewahrung des Gepäcks während der Bergtour (wird vom Team getragen – max. 10 kg)
  • 1 Tagesrucksack für alle Sachen, die Sie täglich während der Bergtour brauchen (zum Selbertragen)
  • 1 Schlafsack für extrem niedrige Temperaturen (-7°C bis -10°C)
  • 1 leichtes Regencape, das man auch über den Rucksack ziehen kann
  • 1 Paar Wanderstöcke (können auch ausgeliehen werden)
  • 1 Kopflampe für den Gipfelaufstieg im Dunkeln
  • 1 Taschenlampe
  • 1 Sonnenbrille (am besten mit Nasenschutz)
  • 1 Trinkflasche (Inhaltsvolumen 2 Liter)
  • 1 Wecker
  • 1 Kamera (inkl. Filme, Speicher, auseichend Batterien)
  • 3 Paar Sportsocken
  • 3 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Regengamaschen
  • 1 Satz Thermounterwäsche (Shirt und Hose)
  • 3 kurzärmelige Shirts oder T-Shirts aus leicht trocknendem Material
  • 2 langärmelige Shirts oder T-Shirts aus schnell trocknendem Material
  • 2 schnelltrocknende Trekkinghosen, vorzugsweise mit Reißverschluss, um die Beine abzutrennen
  • 1 warme Wanderhose
  • 1 Regenhose
  • 1 Fleece-Jacke
  • 1 Gore-Tex Überziehjacke / Windjacke
  • 1 Paar Fleece- oder Lederhandschuhe
  • 1 Paar windabweisende Gore-Tex Fäustlinge
  • 1 leichter Hut / Kappe mi Sonnenschutz
  • 1 Balaklava
  • 1 Schal
  • 1 Paar Tennis- / Freizeitschuhe (zum Tragen im Camp)
  • 1 Paar knöchelhohe Bergschuhe (gut eingelaufen)
  • 1 Sonnenschutzmittel mit hohem LSF (Sunblocker)
  • 1 Lippenstift mit Sonnenschutz
  • 1 kleiner Spiegel
  • 1 Nähzeug
  • 1 Packung Multivitamine (inkl. Eisen und Zink)
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Rasierzeug, etc.
  • 1 Packung Lieblingskekse
  • Schokolade
  • Nüsse und Trockenfrüchte
  • Traubenzucker, Glucose oder ähnliche Energiespender